11 Fonds im Crashtest Die besten flexiblen europäischen Mischfonds

Bunt gemischt: Tulpenfeld in Schwaneberg, Sachsen-Anhalt. Foto: Getty Images

Bunt gemischt: Tulpenfeld in Schwaneberg, Sachsen-Anhalt. Foto: Getty Images

// //

Die Qual der Wahl haben Anleger, die einen weltweit anlegenden Mischfonds mit flexibler Anlagestrategie kaufen möchten. Sie müssen aus mehr als 400 Konkurrenten den passenden heraussuchen. Wer sich auf Europa fokussieren möchte, hat es hingegen vergleichsweise einfach: Ganze 22 Fonds stehen zur Verfügung, davon verfügt nur die Hälfte über eine Historie von mindestens drei Jahren und ein Volumen von mehr als 10 Millionen Euro.



So mancher Anleger dieser Fonds mag sich in den vergangenen Wochen gefragt haben, ob der Fokus auf europäische Aktien eine gute Wahl war. Schließlich sorgte der Entschluss der Briten, aus der EU auszusteigen, für viel Unruhe im Markt – und beeinflusst dadurch zwangsläufig die Ergebnisse. Denn die Manager dieser Fonds können nicht auf andere Märkte ausweichen.

Die besten flexiblen europäischen Mischfonds

  Fonds Punkte
Gesamt
Pkt.
Perfor-
mance
Pkt.
Stress-
test
Pkt.
Rating
Vol. in
Mio. €
1 Invesco Pan European High Income Fund 253 88 95 70 7640
2 Oppenheim DA 244 70 100 74 116
3 Unirak 226 86 76 64 3083
4 Oddo Pro-Actif Europe 217 79 88 50 857
5 HAIG Balance First Euro Invest 188 51 95 42 22
6 weitere Fonds >>
Sortierkriterium: Punkte Gesamt, Quelle: Testverfahren DER FONDS, Berechnung und Daten: FWW Fundservices GmbH (Stichtag: 30. Juni 2016), Wertentwicklung auf Euro-Basis
Quelle: Sortierkriterium: Punkte Gesamt, Quelle: Testverfahren DER FONDS, Berechnung und Daten: FWW Fundservices GmbH (Stichtag: 30. Juni 2016), Wertentwicklung auf Euro-Basis


Der Nachteil der regionalen Beschränkung wird jedoch durch die Möglichkeiten der Fondsmanager, die Asset Allocation flexibel zu handhaben, teilweise wieder aufgefangen. Besonders gut mit dieser Freiheit umzugehen verstehen Paul Read und Paul Causer: Die Manager des Invesco Pan European High Income Fund landeten im aktuellen Crashtest mit insgesamt 253 Punkten erneut auf dem Spitzenplatz und verdrängten im Performance-Vergleich den Unirak von der Spitze. Letzterer erzielte zwar insgesamt 226 Punkte und damit einen mehr als beim vorherigen Crashtest. Aktuell reicht dieses Ergebnis jedoch lediglich für Rang 3.

Von Rang 4 auf Rang 2 hat sich hingegen der Oppenheim DA vorgearbeitet – er räumte im Stresstest mit 100 Punkten ab und erzielte damit exakt dieselbe Punktzahl wie Anfang dieses Jahres.

Die drei Siegerfonds im Kurz-Porträt

Der Gesamtsieger: Invesco Pan European High Income Fund


Foto: Paul Causer (links), Paul Read

Die Invesco-Manager Paul Causer und Paul Read haben vor allem eines im Sinn: Sie wollen mit ihrem Fonds regelmäßige Erträge erzielen. Um dies zu gewährleisten, halten sie stets mindestens die Hälfte ihres Portfolios in Anleihen, um möglichst hohe Zinserträge zu erzielen. Aktuell beträgt ihr Anteil an Hochzinspapieren 45 Prozent, weitere 33 Prozent stecken in Investment Grade-Anleihen. Sieben der zehn größten Rentenpositionen sind Corporates, darunter Anleihen der britischen Supermarktkette Tesco und des französischen Versorgers EDF. Zu den jüngsten Käufen gehörten unter anderem Hybridanleihen von Unternehmen außerhalb des Finanzbereichs.

Seit Februar haben Causer und Read die Kasse-Position von 15 auf nur noch 0,7 Prozent heruntergefahren. Wenig Veränderungen gab es hingegen bei der Aktiengewichtung: Sie liegt mit rund 21 Prozent nahezu unverändert gegenüber dem vergangenen Crashtest. Für diesen Teil des Portfolios zeichnet seit 2012 Stephanie Butcher verantwortlich, die Aktien mit steigenden Cash Flows bevorzugt, die das Potenzial für beständige und steigende Dividendenausschüttungen mitbringen. Novartis, Roche und Allianz gewichtet sie aktuell am höchsten.

Mit ihrem auf Erträge ausgerichteten Portfolio sind die Briten in puncto Performance gut aufgestellt: Über fünf Jahre erzielte das Team mit 45,35 Prozent das beste Ergebnis der Kategorie, über ein und drei Jahre jeweils das zweitbeste – und zwar jeweils kombiniert mit einer geringen Schwankungsbreite: So liegt der Fonds mit 95 Punkten im Stresstest gleichauf mit dem HAIG Balance First Euro Invest auf Rang 2.