2 Jahre Lebensversicherungsreformgesetz „Abschlussprovisionen wurden stärker gesenkt als Bestandsprovisionen erhöht wurden“

Jürgen Riemer ist Vorstand der maklermanagement.ag.

Jürgen Riemer ist Vorstand der maklermanagement.ag.

// //

Das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) hat für den Verbraucherschutz wenig bewirkt, meint die Mehrheit der deutschen Versicherungsmakler. 82 Prozent von ihnen können nicht bestätigen, dass das LVRG Altersvorsorgeprodukte für Verbraucher wieder attraktiv gemacht hat. Darüber hinaus führt das Gesetz für 73 Prozent der Befragten nicht zu mehr Fairness und Gerechtigkeit für Verbraucher.

Auch eine bessere Vergleichbarkeit der Versicherungsprodukte ist mit dem LVRG aus Maklersicht nicht erreicht worden (77 Prozent). Zu diesen Ergebnissen kommt die Online-Befragung „Vermittler-Puls 2016“ im Auftrag der Vertriebsservice-Gesellschaft maklermanagement.ag.

>> Vergrößern
Grafik: maklermanagement.ag

Trübe Aussichten für das Altersvorsorgegeschäft

60 Prozent der Befragten stellen fest, dass das Geschäft mit Altersvorsorgeprodukten durch das LVRG für Makler unattraktiver geworden ist. Wiederum 60 Prozent der Makler gehen in diesem Jahr von einem abnehmenden Geschäft mit Lebens- und Rentenversicherungen aus.

In Maklerbüros mit mehr als vier Mitarbeitern hat jeder zweite Befragte diese Erwartung. Deutlich pessimistischer sind allein arbeitende Makler. Von ihnen rechnen 64 Prozent mit rückläufigen Umsätzen. Jeder zweite Makler beklagt, dass sich das Absatzpotenzial von Altersvorsorgeprodukten verschlechtert hat (2015: 39 Prozent).

>> Vergrößern
Grafik: maklermanagement.ag

Vertriebsfokus liegt weiter auf Biometrie-Policen

Daher liegt der Vertriebsfokus wie im Vorjahr auf biometrischen Produkten. 41 Prozent der Makler wollen diese Produkte häufiger anbieten (2015: 38 Prozent).

Klassikprodukte verlieren dagegen weiterhin an Bedeutung. 56 Prozent der Makler wollen diese Versicherungen seltener als noch im Jahr zuvor verkaufen (2015: 50 Prozent).

>> Vergrößern
Grafik: maklermanagement.ag

Seite 2: LVRG verstärkt Trend zu biometrischen Produkten