22 Fragen an Juan Nevado „Ich bin nicht besonders gut darin, Dinge wegzuwerfen“

Juan Nevado, Manager des M&G Dynamic Allocation Fund

Juan Nevado, Manager des M&G Dynamic Allocation Fund

// //

1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld?

Als Student habe ich mir Geld damit verdient, ein Urlaubscamp in Spanien zu leiten – das hat viel Spaß gemacht!

2. Wie haben Sie Ihr Studium finanziert?

Größtenteils durch staatliche Beihilfen

3. Haben Sie ein berufliches Vorbild?

Warren Buffett und John Maynard Keynes

4. Die unsinnigste Börsen-Theorie, die Ihnen je untergekommen ist?

Sell in May and go away, don’t come back till St. Leger Day

5. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben?

Fooled by randomness von Nicholas Taleb

6. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben?

Ich erinnere mich daran, dass ich nicht in 100 Prozent der Fälle richtig liegen muss. Auch bei einer Quote von 60 oder 70 Prozent schaffe ich für unsere Kunden einen echten Mehrwert

7. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben?

Ein schöner Urlaub

8. Ihr bislang schönstes Erlebnis als Fondsmanager?

Ein auf zwölf Monate angelegtes Investment, das sich vom ersten Tag an ausgezahlt hat – der Kauf von Aktien im Oktober 2014

9. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert?

Das behalte ich lieber für mich

10. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen?

Der britischen Regierung, deren Politik mit zu den rasant gestiegenen Immobilienpreisen beigetragen hat. Heute können es sich die meisten Menschen in Großbritannien kaum noch leisten, ein Haus zu kaufen

11. Was sammeln Sie?

Bedrucktes Papier – ich bin nicht besonders gut darin, Dinge wegzuwerfen