22 Fragen an Kai Brüning „Ich bin Jäger, kein Sammler“

Kai Brüning, Manager des Apo Digital Health

Kai Brüning, Manager des Apo Digital Health

  1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld?

Der erste Quasi-Totalverlust mit Demirbank-Aktien als Student – die Depotgebühren haben den Rest-Ertrag aufgefressen

  1. Wären Sie nicht Fondsmanager geworden, wären Sie heute …

Sportjournalist

  1. Haben Sie ein berufliches Vorbild?

Nein. Ich beobachte, was andere machen, und versuche gute Dinge anzunehmen

  1. Welche andere Persönlichkeit imponiert Ihnen oder fasziniert Sie?

Richard Branson fasziniert mich. Das Ballonfahren jetzt nicht unbedingt, aber die Vielfältigkeit seines Wirkens. Und er hat immer noch etwas Jungenhaftes, was ich sympathisch finde.

  1. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben?

Auch wenn es abgedroschen ist – ich mag Michael Lewis. „Liars Poker“ war mein erstes Wall-Street-Buch. Irgendwie abstoßend, aber sehr gut recherchiert. „The Big Short“ sollte man auch gelesen haben. „Angst“ von Robert Harris ist skurril, aber unterhaltsam

  1. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben?

Die Motivation kommt eher aus der immer noch steilen Lernkurve, die man als Sektor-Spezialist hat. Außerdem sagt man bei uns „Mer muss och jönne könne“

  1. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben?

Eine schöne Belohnung sind die Bestätigung durch Investoren oder Umfragen wie Extel beziehungsweise Institutional Investor

  1. Ihr bislang schönstes Erlebnis als Fondsmanager?

One-on-One beim Börsengang von Borussia Dortmund beziehungsweise AS Rom – die einzigen Termine, bei denen kein Wort über Zahlen verloren wurde …

  1. Welchem verpassten Investment trauern Sie noch heute nach?

Einer ganzen Reihe. Aber Intuitive Surgical hätte ich 2003 machen sollen

  1. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert?

Über das Auftreten meines Fußballvereins Fortuna Düsseldorf bei Heimspielen

  1. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen?

Dem Trainer Friedhelm Funkel