22 Fragen an Markus Herrmann „Kunden mit strahlendem Gesicht – das ist einfach unbeschreiblich“

Markus Herrmann, Manager des Lupus Alpha Dividend Champions

Markus Herrmann, Manager des Lupus Alpha Dividend Champions

  1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld?

Schon mit drei Jahren – meine Mutter ging regelmäßig zur Volksbank und nahm mich mit. Dort gab es Spielgeld. Ich konnte mich stundenlang mit dem Sortieren der Geldstücke beschäftigen

  1. Wären Sie nicht Fondsmanager geworden, wären Sie heute …

Für mich stand schon vor dem Abitur fest: Ich will Fondsmanager werden. Wenn ich heute noch einmal studieren könnte, würde ich in Richtung künstliche Intelligenz gehen. Ein spannendes Thema, das Fragen aus der Mathematik, der Programmierung und der Philosophie, wie die nach dem Menschsein, kombiniert

  1. Haben Sie ein berufliches Vorbild?

Für mich gibt es nicht das eine Vorbild. Ich schaue mir bei vielen Menschen an, was ihre Stärken sind oder was mich fasziniert

  1. Welche andere Persönlichkeit imponiert Ihnen oder fasziniert Sie?

Warren Buffett – ich bin kein Anhänger seiner Investmentphilosophie, aber mir imponiert seine Art. Es ist bewundernswert, bis ins hohe Alter  mit solcher Leidenschaft und Spaß seinen Beruf auszuüben und trotz des Reichtums bescheiden zu bleiben

  1. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben?

Ich empfehle The Intelligent Investor von Benjamin Graham. Eine detaillierte Beschreibung der verschiedenen Emotionen, die permanent am Markt wirken und wie man als Fondsmanager diese Situation emotional im Griff hat

  1. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben?

Ich versuche, aus solchen Phasen zu lernen. Damit es das nächste Mal besser klappt. Und es ergeben sich daraus wieder neue Kaufchancen, die ich nutzen kann

  1. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben?

Es ist einfach ein gutes Gefühl, die Früchte meiner Arbeit zu ernten. Wenn Kunden mit strahlendem Gesicht vor mir stehen und sich für die gute Performance bedanken – das ist einfach unbeschreiblich

  1. Ihr bislang schönstes Erlebnis als Fondsmanager?

Die Auflegung meines eigenen Fonds – davon habe ich immer geträumt. Und es ging schneller, als ich gedacht hatte

  1. Welchem verpassten Investment trauern Sie noch heute nach?

Nachtrauern sollte man gar nicht. Da wären wir wieder beim Thema Emotionen. Ich versuche daraus zu lernen und frage mich, wie würde ich jetzt reagieren, würde ich etwas anders machen oder wieder genau so

  1. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert?

Politik. Es werden kurzfristig so viele Dinge aus dem Boden gestampft, bei denen allen klar ist – das wird langfristig keinen Sinn ergeben. Sei es populistischer Wählerfang oder ganz aktuell das Thema Rentenreform. Wir haben eine Große Koalition und einen Rentengipfel – und was passiert? Es wird mehr Geld ausgegeben und das Grundproblem einfach wieder verschoben. Keiner ist mutig oder geht die Sache mal grundlegend an.

  1. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen?

Ich halte eigentlich nie mit meiner Meinung hinter den Berg. Donald Trump hätte ich gern ein paar Takte nach seiner Wahl gesagt, aber ich denke, inzwischen hat er gemerkt, dass sich nicht alles einfach mit einem Federstrich ändern lässt