22 Fragen an Olgerd Eichler „Serien sind für mich vollkommen uninteressant“

Olgerd Eichler, Manager des Main First Top European Ideas

Olgerd Eichler, Manager des Main First Top European Ideas

// //

1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld?

Die Verluste beim Börsencrash im Oktober 1987

2. Wie haben Sie Ihr Studium finanziert?

Meine Eltern haben mich während des Studiums finanziell unterstützt

3. Haben Sie ein berufliches Vorbild?

Nein

4. Die unsinnigste Börsen-Theorie, die Ihnen je untergekommen ist?

Kapitalmärkte sind effizient

5. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben?

Kein Buch ist so gut wie die praktische Erfahrung aus jahrzehntelanger Arbeit

6. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben?

Es ist wichtig, sich in herausfordernden Situationen kritisch zu hinterfragen und sich Gegenargumente anzuhören. Rückschläge gehören sowohl zum privaten als auch zum beruflichen Leben dazu. Je besser man in der Lage ist, Krisen zu meistern, desto erfolgreicher geht man aus diesen hervor

7. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben?

Man kann beruflich nur erfolgreich sein, wenn man auch sonst ein zufriedenes Leben führt. Deshalb ist es wichtig, sich daran zu erinnern, alle anderen Bereiche des Lebens nicht zu vernachlässigen

8. Ihr bislang schönstes Erlebnis als Fondsmanager?

Das erfolgreiche Manövrieren des Portfolios durch die Turbulenzen der Finanzkrise. Außerdem genieße ich es, mir den Status erarbeitet zu haben, bei Entscheidungen auch „Nein“ sagen zu dürfen

9. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert?

Einerseits über das nachlässige Verhalten Brüssels gegenüber Griechenland. Anderseits über die auffällig teure Bewertung sehr stabiler Branchen wie Gesundheit und Konsum am Kapitalmarkt

10. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen?

Da ich über ein hohes Maß an Toleranz verfüge, akzeptiere ich andere Meinungen, ohne mich darüber großartig zu ärgern

11. Was sammeln Sie?

Keine bestimmten Wertgegenstände – schon eher interessante Eindrücke von meinen zahlreichen Urlaubsreisen