23 Fonds im Crashtest Die besten Fonds für Goldminenaktien

„How to find Gold“-Broschüre im kalifornischen Jamestown: Allmählich stößt der Goldpreis wieder in Regionen vor, in denen sich die Suche auch an abgelegenen Orten lohnt. Foto: Getty Images

„How to find Gold“-Broschüre im kalifornischen Jamestown: Allmählich stößt der Goldpreis wieder in Regionen vor, in denen sich die Suche auch an abgelegenen Orten lohnt. Foto: Getty Images

// //

Das erste Quartal 2016 gehörte den Goldaktienfonds: In der zum 31. März erhobenen Liste der Tops & Flops liegen auf den ersten 15 Plätzen ausschließlich Manager, die in diesem Sektor aktiv sind und vom deutlich gestiegenen Goldpreis profitierten.

Die besten Goldminenfonds

  Fonds Punkte
Gesamt
Pkt.
Perfor-
mance
Pkt.
Stress-
test
Pkt.
Rating
Vol. in
Mio. €
1 Investec Global Gold Fund 225 79 96 50 170
2 Blackrock World Gold Fund 219 71 91 57 2976
3 ETFS Dax-Global Gold Mining ETF 197 77 65 55 56
4 Invesco Gold & Precious Metals Fund 176 66 80 30 29
5 Stabilitas Pacific Gold + Metals 174 79 56 39 12
18 weitere Fonds >>
Sortierkriterium: Punkte Gesamt, Quelle: Testverfahren DER FONDS, Berechnung und Daten: FWW Fundservices GmbH (Stichtag: 15. April 2016), Wertentwicklung auf Euro-Basis
Quelle: Sortierkriterium: Punkte Gesamt, Quelle: Testverfahren DER FONDS, Berechnung und Daten: FWW Fundservices GmbH (Stichtag: 15. April 2016), Wertentwicklung auf Euro-Basis


Ein Strohfeuer? Keinesfalls, meinen viele Manager von Goldaktienfonds. Stefan Breintner etwa sieht sich durch die jüngste Erholung in seiner grundsätzlich positiven Sicht auf Gold bestätigt. „Nachdem sich der Goldminensektor rund fünf Jahre lang sehr schlecht entwickelt hat, dürfte der langfristige Trend nun wieder nach oben zeigen“, prognostiziert der Manager des DJE Gold & Ressourcen.



In den nächsten Jahren treffe ein abnehmendes Angebot auf eine steigende Nachfrage, was den Goldpreis unterstützen dürfte. „Zudem haben viele Minenunternehmen die Krise der vergangenen Jahre genutzt und ihre Kosten reduziert“, so Breintner weiter.

Stabilitas-Geschäftsführer Martin Siegel spricht in einem aktuellen Interview mit DAS INVESTMENT.com gar von einem Kurssteigerungspotenzial von mehreren 100 Prozent für Goldaktien. Er berät unter anderem den Stabilitas Pacific Gold + Metals, der sich im Crashtest zusammen mit dem Gesamtgewinner, dem Investec Global Gold, den ersten Platz in der Performance-Wertung sicherte. DJE-Mann Breintner überzeugte dafür mit vergleichsweise niedrigen Risikokennziffern im Stresstest.

Insgesamt hat das Analysehaus FWW die Performance-, Risiko- und Rating-Kennzahlen von 23 Goldaktienfonds im Auftrag von DER FONDS geprüft und verglichen. Der Klassiker der Kategorie, der Blackrock World Gold Fund, schaffte es dabei in der Gesamtwertung auf einen respektablen zweiten Platz. Der von Evy Hambro gemanagte Fonds ist mit knapp 3 Milliarden Euro Volumen der mit Abstand größte in Deutschland angebotene Goldaktienfonds. Der dritte Platz ging an einen Exchange Traded Fund von ETF Securities, der den Dax-Global Gold Miners Index synthetisch abbildet. Der Index enthält die weltweit 27 größten Goldproduzenten.

Die drei Siegerfonds im Kurzporträt

Der Gesamtsieger: Investec Global Gold


Foto: George Cheveley (links) und Hanré Rossouw

George Cheveley und Hanré Rossouw investieren vornehmlich in Aktien von Unternehmen, die im Goldabbau tätig sind. Daneben können sie mit bis zu einem Drittel des Fondsvermögens Firmen kaufen, die andere Edelmetalle, Mineralien und Metalle abbauen.

Die beiden Fondsmanager gehen davon aus, dass der Goldpreis Ende 2015 einen Tiefpunkt erreicht hat und nun eine Trendwende ansteuert. Auf den jüngsten Preisanstieg haben sie bereits reagiert und den Anteil der Goldaktien im Portfolio aufgestockt. Im Gegenzug haben sie Produzenten von Platin oder Diamanten. Per Ende Februar stecken rund 92 Prozent in Goldaktien. Der Rest verteilt sich auf Silber- und Nickelproduzenten.

Basis der Titelauswahl ist ein selbst entwickeltes Analysemodell, das speziell auf Rohstoffaktien zugeschnitten ist. Der Investmentprozess beginnt mit der Analyse des Rohstoffs, dann folgt die Unternehmensanalyse. Das Portfolio setzt sich aus den besten Ideen der Analysten zusammen, die diese in wöchentlichen Meetings präsentieren. Der Mix wird dann mit Blick auf das makroökonomische Umfeld und die Risikoverteilung hin überprüft und angepasst. Die Schwergewichte der Branche überwiegen zwar leicht im Portfolio, aber etwa 40 Prozent des Vermögens stecken in mittelgroßen Unternehmen. Hinzu kommen gut 6 Prozent Juniors – also Firmen, die mit ihrer Produktion erst seit kurzer Zeit am Markt sind.

Die am stärksten gewichteten Einzeltitel im Fonds sind mit jeweils knapp 10 Prozent Barrick Gold, Newcrest Mining und Newmont Mining. Der Fonds hat einen globalen Ansatz, etwas über 50 Prozent sind allerdings in den USA und Kanada investiert.