§ 34f-Vermittlung Fondskonzept startet Fondsshop nach dem Zalando-Prinzip

Eine Werbekampagne von Zalando: Der Fondsshop von Fondskonzept funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie der Online-Schuhhändler | © Getty Images

Eine Werbekampagne von Zalando: Der Fondsshop von Fondskonzept funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie der Online-Schuhhändler Foto: Getty Images

Fondskauf, so einfach wie Schuhe-Kauf bei Zalando: Dieses Vertriebskonzept stellte Martin Eberhard, Verbundmakler beim Maklerpool Fondskonzept, im Sommer vergangenen Jahres vor. Nun ist dieses Konzept Realität geworden: Das Online-Tool ging im Oktober an den Start.

Der Fondsshop richtet sich an Finanzmakler mit einer 34f-Erlaubnis. Es handelt sich dabei um ein interaktives Online-Tool für den digitalen Vertrieb offener Wertpapierfonds, das sich optional in die Webseite des Maklers integrieren lässt. „Es ermöglicht insbesondere Neukunden die einfache, effiziente und intuitive Eröffnung eines Depots in weniger als fünf Minuten“, schreibt Fondskonzept.

Die Auswahl der Fondsanteile basiert auf dem Execution-only-Prinzip im Rahmen des beratungsfreien Geschäftes mit Haftungsausschluss. Kunden haben die freie Wahl zwischen dem Erwerb von Einzelfonds (ab 1.000 Euro einmalig beziehungsweise 25 Euro monatlich) oder fertigen Modellportfolios (ab 5.000 Euro einmalig bzw. 25 Euro monatlich).