44 Fonds im Crashtest Die besten Fonds für globale Wandelanleihen

Maddox Gallery in London: Kleine Beimischung, große Wirkung | © Getty Images

Maddox Gallery in London: Kleine Beimischung, große Wirkung Foto: Getty Images

Seit der US-Eisenbahn-Magnat James Jerome Hill 1880 die erste Wandelanleihe begeben hat, ist dieses Anlagesegment an den Kapitalmärkten fest etabliert. So besorgte sich Tesla-Chef Elon Musk 2014 mit Hilfe dieses Instruments rund 1,6 Milliarden US-Dollar, um damit den Aufbau der weltgrößten Fabrik für Elektro-Autobatterien zu finanzieren.

Aus Anlegersicht spricht ein entscheidendes Argument für dieses Hybridmodell unter den Kapitalanlagen: Steigen die Aktienkurse, beflügelt dies den Kurs der Wandelanleihe stärker als er bei fallenden Aktienkursen sinkt. Im Schnitt beträgt die Partizipation rund zwei Drittel der Aufwärts- und nur ein Drittel der Abwärtsbewegungen der zugrundeliegenden Aktie. Damit kombinieren solche Papiere Kapitalschutz mit der Möglichkeit, von steigenden Aktienkursen zu profitieren.

Die besten Fonds für globale Wandelanleihen

  Fonds Punkte
Gesamt
Pkt.
Perfor-
mance
Pkt.
Stress-
test
Pkt.
Rating
Vol. in
Mio. €
1 H.A.M. Global Convertible Bond Fund EUR 183 51 70 62 353
2 UBS Convert Global (EUR hedged) 140 38 27 75 3040
3 Aviva Gobal Convertibles Absolute Return EUR Hedged 140 22 98 20 113
4 Schroder Global Convertible Bond 138 68 15 55 1400
5 Jupiter Global Convertibles EUR 138 17 94 27 376
39 weitere Fonds >>
Sortierkriterium: Punkte Gesamt, Quelle: Testverfahren DER FONDS, Berechnung und Daten: FWW Fundservices GmbH (Stichtag: 2. November 2016), Wertentwicklung auf Euro-Basis
Quelle: Sortierkriterium: Punkte Gesamt, Quelle: Testverfahren DER FONDS, Berechnung und Daten: FWW Fundservices GmbH (Stichtag: 2. November 2016), Wertentwicklung auf Euro-Basis

Ein Beispiel für die Kursbewegungen dieser Anlageklasse im Vergleich zu Aktien liefert etwa der Herbst vergangenen Jahres: Im August und September verloren die Aktienmärkte rund 10 Prozent, bevor sie sich im Oktober wieder erholten. Der Markt für Wandelanleihen verbuchte lediglich rund halb so hohe Einbußen, heißt es in einer Analyse der Investmentgesellschaft Schroders, die mit dem Schroder Global Convertible Bond auch den Performance-Sieger im aktuellen Crashtest stellt und im vorangegangenen Vergleich sogar Gesamtsieger war. Diesen Titel mussten die Fondsmanager Peter Reinmuth und Chris Richards allerdings an den von Daniel Gonzenbach betreuten H.A.M. Global Convertible Bond Fund abgeben.

Die drei Siegerfonds im Kurzporträt

Der Gesamtsieger: H.A.M. Global Convertible Bond Fund

Insgesamt 183 von 300 möglichen Punkten holte dieser von der Schweizer Investmentboutique Holinger Asset Management betreute Fonds im aktuellen Crashtest. Damit genießt er einen komfortablen Vorsprung von 43 Punkten zu den beiden zweitplatzierten Fonds UBS Convert Global (EUR hedged) und Aviva Investors Global Convertibles Absolute Return.

Rund 3 bis 5 Prozent Jahresrendite will Fondsmanager Daniel Gonzenbach mit dem Fonds für die Anleger erwirtschaften, die Ziel-Volatilität per anno liegt bei 6 Prozent. In den 15 Jahren seit Auflegung ist ihm dies auch gelungen: Im Durchschnitt betrug die Jahresrendite 4,2 Prozent, die Volatilität lag mit durchschnittlich 6,1 Prozent nur knapp neben der Ziellinie.

Der Geschäftsführer der 1993 gegründeten und auf Wandelanleihen spezialisierten Investmentboutique ist weltweit auf der Suche nach ineffizient bewerteten Wandelanleihen, die unter ihrem theoretischen Wert gehandelt werden. „Das Kerninvestment bilden Papiere mit sehr guter Schuldner-Qualität, ergänzt um Papiere mit renditeorientierten Wandelanleihen“, erläutert Gonzenbach. Zudem mischt sein Team in kleinem Umfang aktiensensitive Papiere bei, bei denen es besonders positiv auf den zu erwartenden Kursverlauf der zugrundeliegenden Aktie gestimmt ist.

Im Durchschnitt setzt sich das Portfolio aus rund 80 bis 100 Wandelanleihen zusammen. Auf Sektor-Ebene dominieren derzeit Technologie-Titel mit einem Portfolioanteil von 21 Prozent, gefolgt von Industriewerten mit 14 Prozent. Je 12 Prozent des Portfolios stecken in Wandelanleihen aus den Bereichen Finanzen und Konsum.

Den regionalen Schwerpunkt mit je 27 Prozent Gewichtung bilden zurzeit Europa und Asien, US-Wandelanleihen kommen nur auf 23 Prozent. „Wir gewichten die USA zugunsten von Europa und Asien aus strategischen Gründen bereits seit rund drei Jahren unter“, kommentiert Gonzenbach die derzeitige Länder-Allokation. Größere Umschichtungen hat er in den vergangenen Monaten nicht vorgenommen. Potenzial sieht er derzeit vor allem im Sub-Investment Grade-Bereich, der aktuell knapp 30 Prozent des Portfolios ausmacht.