Aberdeen Standard Investments Britisches Fondshaus übernimmt 8 US-Rohstofffonds

Tanklager: Die übernommenen Fonds bilden neben Edeltmetall- auch Energierohstoff-Indizes ab. | © Kurt Michel / <a href='http://www.pixelio.de/' target='_blank'>pixelio.de</a>

Tanklager: Die übernommenen Fonds bilden neben Edeltmetall- auch Energierohstoff-Indizes ab. Foto: Kurt Michel / pixelio.de

Mit der aktuellen Übernahme des Geschäfts von ETF Securities in den Vereinigten Staaten erweitert die im vorigen Jahr aus der Fusion der Finanzhäuser Standard Life und Aberdeen Asset Management entstandene Fondsgesellschaft ihre Angebotspalette: Aberdeen Standard Investments kann durch den jüngsten Zukauf der US-Plattform neben passiv gemanagten Rohstoffprodukten auch Exchange Traded Funds (ETFs) auflegen, die Smart-Beta-Strategien abbilden. 

In Europa war ETF Securities bislang mit Produkten vertreten, die über die europäische Service-Plattform Canvas aufgelegt wurden. Diesen Geschäftsbereich zur Administration börsengehandelter Indexfonds hatte zu Jahresbeginn der Londoner Vermögensverwalter Legal & General Investment Management (LGIM) übernommen. Beim jetzt geplanten Ausbau des Angebots setzt LGIM unter anderem auf ETFs, die die Investmentthemen Erneuerbare Energien und Demographie abbilden. 

Die Übernahme des Geschäft mit börsengehandelten Rohstoff-, Devisen- und Short-Leveraged-Produkten von ETF Securities in Europa hat Mitte des Monats dagegen Wisdom Tree Investments mit Hauptsitz in New York abgeschlossen. „Durch die Akquisition gewinnt unser Geschäft in Europa – dem zweitgrößten ETF-Markt der Welt – unmittelbar an Größe, Diversifikation und Profitabilität“, kommentiert Firmenchef Jonathan Steinberg die Expansionsstrategie der Amerikaner.