Abgeltungssteuer

„Besser spät als nie“, kommentiert Gerhard Schick von den Grünen aktuelle Medienberichte, wonach die Deutsche Bank Steuerbescheinigungen aus Cum/Ex-Geschäften zurückzieht. „Die übrigen deutschen Geldinstitute müssen jetzt nachziehen.“ [mehr]

Investmentsteuerreform

Ab 2018: Neue Steuern für Fonds

Was kommt auf Anleger zu, wenn zum 1. Januar 2018 die Investmentsteuerreform in Kraft tritt? Welche Vor- und Nachteile gibt es und ist es jetzt Zeit, noch schnell zu handeln? [mehr]

Was taugt die Anfang Januar in Kraft tretende Investmentsteuerreform? Eine berechtigte, aber letztlich zweitrangige Frage, findet DAS-INVESTMENT-Kolumnist Egon Wachtendorf. Entscheidend sei, im Vorfeld einen mitunter schnell begangenen Fehler zu vermeiden – und bei aller berechtigten Kritik auch einmal das Positive zu sehen. [mehr]

Vielleicht sollte ich mich über die Investmentsteuerreform, die Anfang 2018 in Kraft tritt, nicht so aufregen. Aber es regt sich ja sonst niemand auf. Dabei lassen die neuen Besteuerungsgrundlagen für Fonds an der Zurechnungsfähigkeit der handelnden Personen im Bundesfinanzministerium zweifeln. [mehr]

Traditionelle Freimaurerlogen nehmen keine Frauen auf. Daher fördern sie nicht die Allgemeinheit und haben auch keinen Anspruch auf Steuervorteile, hat der Bundesfinanzhof entschieden. Was das Urteil noch für Schützenbruderschaften und Frauenchöre bedeuten könnte. [mehr]

Ab dem 1.1.2018 ändert sich die Besteuerung von Publikumsfonds. In Deutschland aufgelegte Fonds müssen dann auf bestimmte inländische Erträge Steuern in Höhe von 15 Prozent aus dem Fondsvermögen zahlen. Bislang werden nur die Anleger besteuert. [mehr]

Brandenburgs Vorstoß für eine Abschaffung der pauschalen Abgeltungssteuer auf Kapitaleinkünfte hat die erste Hürde genommen. Der Finanzausschuss des Bundesrates stimmte dem Vorschlag am Donnerstag mit den Stimmen aus elf Ländern zu, wie das Potsdamer Finanzministerium mitteilte. [mehr]