Absolute-Return-Strategie auf Aktienindex-Basis Quant.Capital startet 2 Absolute-Return-Fonds

Kurstafel mit Verlauf des deutschen Leitindex Dax | © Getty Images

Kurstafel mit Verlauf des deutschen Leitindex Dax Foto: Getty Images

Der Düsseldorfer Vermögensverwalter Quant.Capital Management bietet gemeinsam mit der Service-KVG Hansainvest zwei neue Absolute Return Fonds an: Der Quant.LSE 50 (WKN: A2DR1Q) und der 100 (WKN: A2DR1R) setzen auf ein geldmarktnahes Kassaportfolio und unterscheiden sich lediglich in der Aktienindex-Overlaystrategie.

„Die Overlaystrategie ist unabhängig vom Kassaportfolio und geht kurzfristige taktische Positionen ein, indem börsengehandelte Aktienindex-Futures gekauft oder verkauft werden. Entsprechend auch der Name Long Short Equity – kurz LSE“, erklärt Hans-Jürgen Schäfer, Mitglied der Geschäftsführung von Quant.Capital.

„Die ergänzende Zahl bezieht sich auf die jeweilige Fondsstrategie. Entweder dürfen bis zu 50 Prozent oder bis zu 100 Prozent des Nettoanlagevolumens in Aktienindex-Futures investiert werden. Entsprechend unterscheiden sich die Renditeziele von über 5 Prozent pro Jahr beim LSE 50 und 8- bis 10 Prozent jährlich beim LSE 100.“

Konservativ ausgerichtetes Basisportfolio

Das zugrundeliegende Bondportfolio besteht aus auf Euro lautenden, kurzlaufenden Anleihen von Emittenten mit hoher Bonität, Geldmarktinstrumenten und Kassenhaltung. Das konservativ ausgerichtete Basisportfolio zeichnet sich zudem durch eine geringe Umschlagfrequenz und kurze Portfolioduration aus.

Für das Overlay setzt das Fondsmanagement auf ein quantitatives Modell, welches aus einem Portfolio von mehreren unabhängigen Strategien besteht. Dieses Modell liefert Signale für die Steuerung des Investitionsgrades am Aktienmarkt. Der Zielinvestitionsgrad wird durch den Kauf und Verkauf von Aktienindex-Futures umgesetzt.