Alternative zum Policen-Storno LV-Zweitmarkt: Fondsnet mit neuem Online-Service für Makler

Screenshot aus Werbe-Video der Winniger AG auf Youtube

Screenshot aus Werbe-Video der Winniger AG auf Youtube

Stephan Fischer, Geschäftsführer des Maklerpools Fondsnet aus dem rheinischen Erftstadt

Über die Online-Plattform der Winninger AG können Finanzberater gemeinsam mit ihren Kunden innerhalb weniger Minuten einen Kaufvertrag mit einem verbindlichen Kaufpreis abrufen. Die Ankaufspreise für Policen liegen in der Regel zwischen 2 bis 5 Prozent über dem eigentlichen Rückkaufswert. Das Geld zahlt Winniger innerhalb von vier bis sechs Wochen aus.

Angekauft werden unabhängig vom Versicherungsunternehmen nahezu alle deutschen Kapitallebens- und Rentenversicherungspolicen, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Rückkaufswert: mindestens 10.000 Euro
  • Restlaufzeit: mindestens 3 Jahre

Bei größeren Verträgen prüft Winninger den Ankauf auch bei kürzeren Restlaufzeiten. Lediglich Direktversicherungen, fondsgebundene Lebensversicherungen sowie Riester- oder Rürup-Verträge können nicht angenommen werden.

Todesfallleistung unabhängig vom Verkauf

Eine Todesfallleistung der LV-Policen bleibt unabhängig von ihrem Verkauf erhalten. Im Todesfall zahlt Winninger die vertraglich vereinbarte Leistung abzüglich des Kaufpreises, der zwischenzeitlich gezahlten Versicherungsprämien und einer Verzinsung an die jeweils begünstigten Personen nachträglich aus.

„Durch die Kooperation mit Winninger können wir unseren Partnern eine Alternative zum Policen-Storno anbieten, ohne Sorge zu haben, dass Kaufpreise erst nach Monaten ausgezahlt werden“, erklärt Fondsnet-Geschäftsführer Stephan Fischer. „Zudem sichern unsere Partner ihren Bestand und erhalten außerdem noch eine Provision für die Vermittlung des Verkaufs.“