Altersvorsorge - Seite 177

Altersvorsorge

Viele Arbeitgeber kommen ihrer Pflicht, den Beschäftigten Angebote zur betrieblichen Altersvorsorge (BAV) zu unterbreiten, nicht nach. Vor allem Geringverdiener haben oft keine Ahnung von ihren Ansprüchen auf eine Entgeltumwandlung. [mehr]

Für die betriebliche Altersvorsorge (bAV) sehen unabhängige Berater weiter großes Potenzial. Von den Produktanbietern erwarten sie dabei vor allem die schnelle Bearbeitung des Neugeschäfts. Welche Versicherer hier überzeugen können, zeigt eine aktuelle Studie. [mehr]

Eine gute Kinderstube scheint auch bei Geldangelegenheiten ausschlaggebend zu sein. Menschen, deren Eltern gut mit Geld umgehen konnten und Wert auf einen Notgroschen legten, kümmern sich auch selbst aktiv um ihre Finanzen und sorgen vor. Andere hingegen sind mit diesem Thema überfordert oder einfach nicht interessiert. [mehr]

Vier von zehn Bundesbürgern glauben laut einer aktuellen Umfrage, dass sie mehr als zehn Prozent ihres Nettoeinkommens in die Altersvorsorge investieren müssen, um im Ruhestand einen angemessenen Lebensstandard halten zu können. Damit liegen sie gar nicht so schlecht. Die Mehrheit hat jedoch keine Ahnung oder liegt mit ihrer Einschätzung weit neben den empfohlenen Werten. [mehr]

Die Finanzkrise ist weder an der gesetzlichen Rentenversicherung noch an der privaten Altersvorsorge spurlos vorüber gegangen. Setzt sich die derzeitige Erholung der Wirtschaft weiter fort, bleiben die Verluste jedoch überschaubar. Wenn nicht, droht der gesetzlichen Rentenversicherung im Jahr 2050 eine Lücke von bis zu 7,4 Prozent. [mehr]

Die Not macht erfinderisch: Um die Skepsis vieler Bundesbürger gegenüber Fondspolicen einzudämmen, gehen die Versicherer neue Wege. Die Policen werden flexibler, die Garantiesysteme feiner und die Kapitalanlage ausgeklügelter. [mehr]