Asien-Aktien „Mit diesen 3 Ländern geht es bergauf“

Impressionen aus China, Südkorea und Indien | © unsplash.com / pixabay.com / Chee Huey Wong

Impressionen aus China, Südkorea und Indien Foto: unsplash.com / pixabay.com / Chee Huey Wong

Rahul Gupta, Portfoliomanager beim US-Vermögensverwalter Matthews Asia

Investments in Asien haben in diesem Jahr bislang gute Ergebnisse geliefert. Das gilt auch für das zweite Quartal 2017 mit verbesserten Erträgen asiatischer Unternehmen über den Zeitraum von zwölf Monaten.

Der Trend zu fortgesetzten Reformen, schärferer Aufsicht und einfacherer Besteuerung in den großen Volkswirtschaften Asiens hält offensichtlich an und verstärkt das bessere Marktumfeld.

• China

In China hat die Finanzaufsicht jüngst die Versicherungsunternehmensbranche genauer unter die Lupe genommen, nachdem Kapital „aggressiv und unverantwortlich“ eingesetzt worden ist; zu den Missständen gehören beispielsweise der Verkauf kurzfristiger und riskanter Lebensversicherungspolicen sowie teure Übernahmen von Wettbewerbern. Der frühzeitige Einsatz der Aufsicht sei ein positiver, proaktiver Schritt, bevor die Probleme größer würden.

• Indien 

Indien bereitet sich derweil auf die Einführung einer neuen, vereinfachten Mehrwertsteuer, der „Goods and Services Tax“ (GTS), im dritten Quartal vor. Diese soll die Vielzahl unterschiedlicher Steuersätze in den 29 Bundesstaaten des Subkontinents ersetzen. Kurzfristig werde die GST zwar die vorhandenen Turbulenzen in Indiens Wirtschaft verschärfen; doch das seien nur Übergangserscheinungen.

• Südkorea 

Südkorea wiederum gehört seit Monaten zu den besten Staaten in Asien, wenn es um gute Unternehmensführung und Firmenkontrolle geht. Der erst im Mai gewählte neue Staatspräsident Moon Jae-In hat versprochen, die großen Mischkonzerne in Familienbesitz, die sogenannten „Jaebeol“, zu reformieren.