Ausschüttungsorientiert Vermögensverwalter Antea startet Multi-Asset Fonds

Johannes Hirsch ist Geschäftsführer des Vermögensverwalter und Family Office Antea mit Sitz in Hamburg. | © Antea

Johannes Hirsch ist Geschäftsführer des Vermögensverwalter und Family Office Antea mit Sitz in Hamburg. Foto: Antea

Mit dem Antea Einkommen Global (ISIN: DE000ANTE4U5) bringt der Hamburger Vermögensverwalter einen neuen ausschüttungsorientierten Multi-Asset-Fonds auf den Markt. Das Portfoliomanagement des Fonds werde im eigenen Haus übernommen und hat die Möglichkeit, in neun Anlageklassen zu investieren.

Bei diesen handelt es sich um Dividendenaktien, Cat-Bonds, Private Debt, Wandelanleihen, Anleihen Spezialsituationen, Immobilen-REITs, Infrastruktur sowie Wald- und Agrarinvestments. Der Fonds wird administriert von der Hansainvest.

Der Bedarf an Finanzprodukten mit regelmäßiger Rendite setze in Zeiten von Null- und Negativzinsen nicht nur private Anleger, sondern auch institutionelle Anleger wie etwa Stiftungen unter Druck. Diese benötigen regelmäßige Ausschüttungen, um ihren Stiftungszweck erfüllen zu können. Viele Privatanleger brauchen Renditen, um wiederkehrende Ausgaben zu bestreiten und langfristig planen zu können.

Für diese Klientel sei der neue Antea-Fonds gedacht. Man suche nach substantiellen Ausschüttungen, die dem Anleger im andauernden Niedrigzinsumfeld einen wirklichen Mehrwert bringen, so Antea-Geschäftsführer Johannes Hirsch in einem Werbefilm des Unternehmens zur Auflage des Mischfonds Einkommen Global.