Baufinanzierungen: Die Ü15-Finanzierer

Niedrige Zinsen verleiten zu langen Kredit-Laufzeiten. Foto: Fotolia

Niedrige Zinsen verleiten zu langen Kredit-Laufzeiten. Foto: Fotolia

// //

Rund 2 Milliarden Euro hat die Allianz 2011 in Baufinanzierungen investiert, 2012 sollen es 2,5 Milliarden sein. Das Niedrigzinsumfeld stellt die Lebensversicherer vor große Herausforderungen und schickt sie auf die Suche nach sicheren, renditebringenden Anlagemöglichkeiten für ihre Gelder. Wie viele andere Anleger treibt es auch sie in die Immobilienwelt.

Dort kaufen sie nicht nur, sondern finanzieren auch. „Die Baufinanzierung diversifiziert unser Kapitalanlageportfolio und stellt eine sehr sichere Anlage dar“, so Peter Haueisen, Leiter Allianz Baufinanzierung. Seit Jahren stecken 8 Prozent der Kapitalanlagen des Versicherers in Baukrediten. Im Durchschnitt hielten die Lebensversicherer 2011 laut Branchenverband GDV 6,7 Prozent ihres Anlagebestands in Hypotheken.

Im wohnungswirtschaftlichen Bereich haben Lebensversicherer 2011 insgesamt rund 5,2 Milliarden Euro als Baugeld ausgezahlt. Nach einem Einbruch 2008 hat sich die Summe deutlich erhöht (siehe Grafik rechts oben) – und wird wohl weiter steigen. „Das Interesse der Versicherungsgesellschaften an Hypotheken ist durch das momentan geringere Angebot an Pfandbriefen tendenziell eher gewachsen“, beobachtet Dirk Günther, Geschäftsführer der Prohyp.

Versicherer sind ein kleines Licht

Seit dem Frühjahr 2012 dürfen die Versicherungsgesellschaften zudem Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vermitteln. Zuvor mussten sie ihre Kunden für diesen klassischen Baustein im Finanzierungsmix zu einer Bank schicken. Im Gesamtmarkt sind die Versicherer allerdings nach wie vor nur ein kleines Licht. Ihr Stück am Wohnungsfinanzierungskuchen liegt seit Jahren zwischen 3 und 4 Prozent. Dennoch: Im freien Vermittlergeschäft sind sie ein wichtiger Partner. „Neben der Allianz sind beispielsweise Axa, Ergo, Hannoversche Leben oder Universa große Anbieter“, sagt Manfred Hölscher von Enderlein.

>>Vergrößern