Bausparkassen im Niedrigzinsumfeld

„Der Euro hat in den letzten Monaten deutlich aufgewertet. Sowohl das Ausmaß als auch das Tempo der Kursbewegung haben viele Analysten und Investoren überrascht, uns nicht ausgenommen“, heißt es selbstkritisch in einem aktuellen Marktausblick der Deutsche Asset Management. [mehr]

[TOPNEWS]  Finanzanlagenberater Frank und Frerk Frommholz

„Bausparkassen stehen düstere Zeiten ins Haus“

Bausparverträge sind teuer, unflexibel und aus der Zeit gefallen, finden die Finanzanlagenberater Frank und Frerk Frommholz von der Finanzberatung Frommholz. Verbraucher seien in der Vergangenheit in großem Umfang über das Wesen der Produkte getäuscht worden. Wovor sich Anleger weiterhin hüten sollten. [mehr]

In guten Zeiten die Gewinne mitnehmen, in schlechten sich einfach von ihren Pflichten lösen – das könnte den Bausparkassen so passen, urteilen jetzt zwei Juristen der Frankfurter Goethe-Universität. Warum sie es für unzulässig halten, dass die Kassen alte Bausparverträge kündigen. [mehr]

Zinskommentar von Kurt Neuwirth

Bye bye, Great Britain

Ein historischer Monat für Europa: die Briten haben sich entschieden und verlassen tatsächlich die Europäische Union (EU). Alt gegen Jung. Arm gegen Reich. Nord gegen Süd. Investoren erwarten nun Niedrigzinsen mit attraktiven Konditionen. Kurt Neuwirth von Neuwirth Finance über die Folgen des Referendums. [mehr]

Das so genannte „ewige Widerrufsrecht“ für Darlehensverträge gilt unter bestimmten Bedingungen auch weiterhin, sagt Jan-Henning Ahrens. Der Rechtsanwalt aus Bremen erklärt, wer auch weiterhin aus vergleichsweise teuren Verträgen aussteigen kann. [mehr]

„Die Bausparkassen versuchen, Kunden mit leeren Drohungen aus lukrativen Verträgen zu drängen“, kritisiert Verbraucherschützer Niels Nauhauser (l.). Gegen diesen Vorwurf verteidigt sich Rüdiger Grimmert von der Postbank, bei deren Finanzvertrieb ein solcher Verstoß abgemahnt worden sei. [mehr]