BB Adamant Biotech Brexit und Säbelrasseln der US-Demokraten

Ein Wissenschaftler vergleicht Zellen in einer 96-Wellschale. Die Fortschritte in der Entwicklung von Krebsmedikamenten bergen für Anleger im Biotech-Sektor großes Potenzial. Foto: Getty Images

Ein Wissenschaftler vergleicht Zellen in einer 96-Wellschale. Die Fortschritte in der Entwicklung von Krebsmedikamenten bergen für Anleger im Biotech-Sektor großes Potenzial. Foto: Getty Images

// //

Im Juni präsentierten sich die Märkte im Allgemeinen volatil, beendeten den Monat jedoch im Wesentlichen unverändert. Der S&P 500 Index trat mit 0,09 Prozent (in US-Dollar) mehr oder weniger auf der Stelle. Im Gegensatz dazu bot der Biotech-Sektor eine schwache Performance. Der Nasdaq Biotech Index (NBI) gab 7,9 Prozent in US-Dollar nach. BB Adamant Biotech (Lux) verlor 9,4 Prozent in US-Dollar beziehungsweise B-Anteilen.

Im Juni konzentrierte sich der Markt fast ausschließlich auf das Brexit-Votum im Vereinigten Königreich. Dem überraschenden „Nein“ zur Mitgliedschaft in der Europäischen Union folgte ein schmerzhafter zweitägiger Ausverkauf an den Märkten. Beruhigende Worte der Zentralbanken und gemischte Konjunkturmeldungen sprechen dafür, dass die weltweite Unterstützung der Wirtschaft durch die Notenbanken anhalten wird.

Im Biotech-Sektor galt dem weltweit größten Onkologie-Kongress ASCO das höchste Interesse. Ein zentraler Aspekt der diesjährigen Konferenz war die Erkenntnis, dass die neuen Immuntherapien sich bei immer mehr Krebserkrankungen anwenden lassen. Das erneute Säbelrasseln der US-Demokraten bezüglich der hohen Arzneimittelpreise belastete die Anlegerstimmung gegenüber der Biotech-Branche deutlich.

Die Gewinner

Einen beachtlichen Performancebeitrag leisteten im Juni folgende Portfoliobeteiligungen: Novavax, das von Fortschritten bei seinen Nanopartikel-Impfstoffen profitierte. Exelixis kamen aktualisierte Überlebensdaten zu Cabozantinib bei fortgeschrittenem Nierenkrebs zugute. Und Macrogenics legte nach Abschluss der Lizenz- und Kooperationsvereinbarung für MDG015 bei Krebs- und Auto- immunerkrankungen mit Janssen (J&J) an Wert zu.

Die Verlierer – trotz guter Voraussetzungen

Einen negativen Beitrag zur Fondsperformance boten folgende Beteiligungen: Poxel gab trotz solider klinischer Fortschritte bei seinem Diabetesmedikament Imeglimin nach. Agios schloss ungeachtet der präsentierten Proof-of-Concept-Daten für seinen Wirkstoff AG-348 bei Patienten mit Pyruvatkinase-Mangel schwächer. Und Ariad büßte trotz regulatorischer Fortschritte bei Brigatinib zur Behandlung von Lungenkrebs (ALK+ NSCLC) und aktualisierter Daten für Ponatinib bei Blutkrebs (CML) an Wert ein.

Weiterhin positiv

Wir stehen dem Biotech-Sektor angesichts seiner starken Fundamentaldaten, der attraktiven Bewertungen nach der Korrektur sowie einem KGV für 2017 von ungefähr 12 im Large-Cap-Bereich weiterhin positiv gegenüber. Die Portfoliounternehmen von BB Adamant Biotech (Lux) Fonds zeichnen sich durch attraktive Pipeline-Kandidaten oder Technologien aus, die zur Entwicklung neuartiger Therapeutika eingesetzt werden können.

BB Adamant Biotech (Lux) Fonds ist gut aufgestellt, um das Potenzial vieler wichtiger klinischer und regulatorischer Impulsgeber zu heben, die für 2016 erwartet werden. Außerdem begünstigt das regulatorische und politische Umfeld die Biotech-Branche nach wie vor und weitere M&A-Aktivitäten werden erwartet.