BB Adamant Biotech Krebsmedikamente und Diabeteswirkstoffe hoch im Kurs

Bakterienkulturen in Petrischalen. Die Biotech-Branche setzt vermehrt Bakterien ein, um neue Wirkstoffe zu suchen – ein großes Potenzial für die Entwicklung neuer Medikamente. (Foto: Getty Images)

Bakterienkulturen in Petrischalen. Die Biotech-Branche setzt vermehrt Bakterien ein, um neue Wirkstoffe zu suchen – ein großes Potenzial für die Entwicklung neuer Medikamente. (Foto: Getty Images)

// //

Die Märkte im Allgemeinen starteten schwächer in den Mai, stabilisierten sich jedoch gegen Monatsmitte und schlossen letztendlich im Plus. Der S&P 500 Index legte 1,8 Prozent in US-Dollar zu. Der Nasdaq Biotech Index (NBI) präsentierte sich deutlich volatiler und avancierte 4,2 Prozent in US-Dollar. BB Adamant Biotech (Lux) beendete den Monat 3,3 Prozent fester (US-Dollar / B-Anteile).

Im Zentrum des Anlegerinteresses standen Wirtschaftsdaten und die Maßnahmen der Zentralbanken. Anleger erwarteten eine Zinserhöhung während der nächsten FOMC-Sitzung im Juni. Die jüngsten Beschäftigungsdaten für Mai schließen dies jedoch so gut wie aus. Die Europäische und die Japanische Notenbank bekräftigten ihre unterstützende Geldpolitik.

Im Biotechsektor gab es erneut erfolgreiche Finanzierungen und eine Vielzahl an neuen FDA-Produktzulassungen. Auch die M&A-Aktivitäten nahmen zu. So übernahm Pfizer Anacor für 2,5 Milliarden US-Dollar mit einer Prämie von 55 Prozent. Viele CEOs großer Pharmafirmen bekräftigten ebenso ihr Interesse an weiteren Übernahmen.

Ermutigende klinische Daten

Einen beachtlichen Performancebeitrag leisteten im Mai folgende Portfoliobeteiligungen: Ariad, das sein Europageschäft mit Incyte restrukturierte und ermutigende klinische Daten für Brigatinib (AP26113) bei Lungenkrebs (ALK+ NSCLC) präsentierte. Macrogenics profitierte von frühklinischen Daten für MGD010 und einer weiteren Vereinbarung mit J&J für sein bispezifisches Molekül MGD015 für ein nicht genanntes Krankheitsbild. Incyte legte nach der Vorschau seiner Präsentationen für die ASCO-Konferenz zu. Agios konnte seine Zusammenarbeit mit Celgene ausweiten und verzeichnete daraufhin Kursgewinne. Exelixis überraschte mit ermutigenden Daten für Cabozantinib bei Nierenkrebs (RCC).

Einen negativen Performancebeitrag leisteten zwei Beteiligungen. Ionis litt deutlich darunter, dass sein Partner GSK sich gegen den Beginn des Phase-III-Programms für IONIS-TTR bei TTR (Transthyretin)-assoziierter amyloider Kardiomyopathie entschieden hat. Auch der Kurs von Poxel gab trotz vielversprechender Daten für seinen Diabeteswirkstoff Imeglimin nach.

Biotech-Sektor weiterhin positiv

Wir stehen dem Biotech-Sektor angesichts seiner starken Fundamentaldaten, der attraktiven Bewertungen nach der Korrektur sowie einem KGV für 2016 von ungefähr 15x im Large-Cap-Bereich weiterhin positiv gegenüber.

Die Portfoliounternehmen von BB Adamant Biotech Lux zeichnen sich durch attraktive Pipeline-Kandidaten oder Technologien aus, die zur Entwicklung neuartiger Therapeutika eingesetzt werden können. Der Fonds ist gut aufgestellt, um das Potenzial vieler wichtiger klinischer Impulsgeber zu heben, die für 2016 erwartet werden. Außerdem begünstigt das regulatorische und politische Umfeld die Biotech-Branche nach wie vor und weitere M&A-Aktivitäten werden erwartet.