BB Adamant Biotech (Lux) Innovative Medikamente schaffen Wachstum im Biotech-Sektor

Christian Lach, Portfolio Manager des BB Adamant Biotech (Lux)

Christian Lach, Portfolio Manager des BB Adamant Biotech (Lux)

// //

Die Aktienmärkte legten im Mai allgemein nur leicht zu. Der Standard & Poor‘s 500 (S&P 500) stieg um 1,29 Prozent in US-Dollar. Der Nasdaq Biotech Index (NBI) beendete den Monat mit einem kräftigen Gewinn von 9,2 Prozent in US-Dollar.

Die Märkte reagierten leicht empfindlich auf das Refinanzierungsproblem griechischer Staatsschulden. Vornehmlich prägten sie allerdings erfreulichere US-Konjunkturdaten. Dazu zählen eine bessere Beschäftigungslage, steigende Verkäufe von Neubauten und das stärkere Verbrauchervertrauen. Die Geldpolitik der europäischen Zentralbank (EZB) und der amerikanischen Notenbank (Fed) kam dem Markt zugute. Die chinesische Zentralbank (PBOC) hingegen erhöhte die Margenanforderungen auf Kredite.

Synageva erhält beeindruckendes Übernahmeangebot

Beachtliche Leistungen zeigten im Mai die Unternehmen Synageva und Bluebird. Synageva ist ein Entwickler von Wirkstoffen zur Behandlung seltener Krankheiten. Das Unternehmen erhielt ein Übernahmeangebot von Alexion in Höhe von 8,4 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einer Prämie von 130 Prozent.

Der Hersteller Bluebird schloss fester als noch im Vormonat. Gespräche der Firma mit den Regulierungsbehörden über ein beschleunigtes Zulassungsverfahren in den USA und Europa für seine Gentherapie (Lentiglobin BB305) bei Beta-Thalassämie verliefen positiv. Das Unternehmen profitierte darüber hinaus von einem exklusiven Lizenzvertrag mit Five Prime Therapeutics für nicht genannte Tumor-Antigene.

Receptos veröffentlicht positive Daten

Acadia legte zu, nachdem das Unternehmen weitere Fortschritte bei der Zulassung seines Medikamentes Nuplacids zur Behandlung der Parkinson-Psychose bekanntgab. Auch Receptos veröffentlichte positive Daten für Ozanimod, ein Medikament des Unternehmens für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen.

Einzig die Firma Depomed zeigte eine negative Performance. Ihre Quartalszahlen zeigten im Vorjahresvergleich ein gesundes Wachstum, verfehlten aber die Analystenerwartungen. Die soliden Erstquartalszahlen wirken sich allerdings nach wie vor positiv auf den Biotech-Sektor aus. Auch erlebte der Sektor wiederholt zahlreiche Börsengänge und Finanzierungsrunden.