BB Adamant Biotech (Lux) Patent für Diabetes-Medikament bringt Gewinn

In Hyderabad misst eine Krankenschwester am Weltgesundheitstag den Blutzucker eines Polizisten. Diabetes ist in Indien weit verbreitet. Foto: Getty Images

In Hyderabad misst eine Krankenschwester am Weltgesundheitstag den Blutzucker eines Polizisten. Diabetes ist in Indien weit verbreitet. Foto: Getty Images

// //

Im März erlebten wir im Allgemeinen eine kräftige Erholung der Aktienmärkte. Der S&P 500 Index legte um 6,8 Prozent in US-Dollar zu. Auch der Branchenindex Nasdaq Biotech Index (NBI) erholte sich, blieb aber mit einem Plus von 2,6 Prozent in US-Dollar hinter den Erwartungen zurück. Die Märkte zeigten sich im März unbeeindruckt von den Terroranschlägen in Brüssel und wurden durch moderates Wirtschaftswachstum sowie die gemäßigten Äußerungen der Fed zur Geldpolitik begünstigt. Auch innerhalb des Biotech-Sektors gab es einige positive Nachrichten.

Innovation im Bereich Organtransplantation

Der Konzern Jazz erhielt von der amerikanischen Behörde für Lebens- und Arzneimittel (FDA) die Zulassung für Defibrotid. Das Mittel wird eingesetzt bei hepatitischer VOD, einer seltenen, aber lebensbedrohlichen Komplikation nach einer Organtransplantation. Es ist das erste Präparat zur Behandlung dieser Krankheit. Auch Acadias Medikament Pimavanserin bei Parkinson-Psychose bekam eine positive Empfehlung vom FDA-Beratungsausschuss.

Eine beachtliche Performance zeigte unter anderem das Unternehmen Poxel, das vom Erhalt des US-Stoffpatents für PXL770 bei Typ-2-Diabetes profitierte. Auch Inovio legte zu, dank vielversprechender klinischer Daten für seinen Ebola-Impfstoff und Erfolgen bei der Entwicklung seiner HPV-Immuntherapie. Ariads Kurs stieg nach Bekanntgabe eines Restrukturierungsplans, und auch Ionis kamen Fortschritte bei Nusinersen für Patienten mit spinaler Muskelatrophie spürbar zugute. Außerdem konnte die Aktie des Biopharma-Unternehmens Nektar infolge besserer Quartalszahlen fester als erwartet schließen.

Krebsimpfstoff erfolglos

Weniger gut lief es für Celldex, dessen Krebsimpfstoff Rindopepimut sich als erfolglos bei der Behandlung einer tödlichen Form von Gehirnkrebs erwies. Ebenfalls Verluste verbuchen musste Incyte, dessen Aktienkurs trotz erfreulicher klinischer Daten für Baricitinib bei rheumatoider Arthritis nachgab. Die Unternehmen Infinity und Bluebird verloren sogar ganz ohne weitere Meldungen an Wert.