BB Adamant Medtech Ein Roboter im Operationssaal

Ein Roboter im Krankenhaus. So niedlich sind Operations-Roboter wohl kaum – aber dafür umso nützlicher. (Foto: Getty Images)

Ein Roboter im Krankenhaus. So niedlich sind Operations-Roboter wohl kaum – aber dafür umso nützlicher. (Foto: Getty Images)

// //

Im Juli entwickelten sich die globalen Aktienmärkte sehr erfreulich. Der breite Aktienmarkt (MSCI World Net) schloss 3,4 Prozent höher, während der Swiss Performance Index (SPI) leicht um 1,9 Prozent und der deutsche Aktienindex (Dax) um 6,8 Prozent zulegten (alle Werte in Euro). Die Kursverluste nach dem Brexit-Entscheid konnten also bereits im Folgemonat wieder wett gemacht werden.

Dank hervorragender Unternehmensresultate konnte der Medizintechniksektor (MSCI Healthcare Equipment & Supplies) auch im aktuellen Berichtsmonat einen Wertzuwachs von 3,4 Prozent in Euro verzeichnen. Damit entwickelte er sich parallel zum Gesamtmarkt.

Roboter-Chirurgen treiben Aktienkurse

Die Fusions- und Übernahmeaktivitäten bleiben unverändert hoch: Im Juli hat das Medizintechnik-Unternehmen Zimmer Biomet (plus 8,9 Prozent) die Aktienmehrheit von Medtech übernommen. Medtech ist der französische Hersteller des Operations-Roboters Rosa, der vor allem bei neurologischen Eingriffen eingesetzt werden soll.

Noch vor einem Jahr wurde die Frage über Sinn und Zweck der roboterunterstützten Chirurgie kontrovers diskutiert. Nun scheinen die großen Hersteller allerdings zu dem Schluss gekommen zu sein, dass sich die robotergestützte Chirurgie langfristig im Markt durchsetzen wird.