BB African Opportunities Ägypten als Performancetreiber

Malek Bou-Diab, Portfolio Manager BB African Opportunities

Malek Bou-Diab, Portfolio Manager BB African Opportunities

// //

Afrikanische Aktien setzten ihren Aufwärtstrend im August fort, der Fonds erzielte ein Plus von 3,7 Prozent (EUR / B-Anteile). An der Spitze standen wiederum ägyptische Aktien dank der sich verbessernden Marktstimmung und stärkerer Fundamentaldaten.

Der verhaltene Verbrauchertrend wurde infolge erfreulicher PKW-Verkäufe gebrochen. Die PKW-Verkaufszahlen stiegen im ersten Halbjahr 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 30 Prozent. Die jüngste Anhebung der Kraftstoff- und Energiepreise zur Verringerung des Haushaltsdefizits ließen die Inflation bei Nicht-Lebensmitteln im Monatsverlauf auf 3,5 Prozent steigen. Dennoch sollte die private Nachfrage aufgrund der größeren Zuversicht und Stabilität innerhalb des Landes und der wohl nur mäßigen Preissteigerungen seitens der Produzenten schrittweise zunehmen.

Banken verzeichneten ein langsameres Wachstum bei Unternehmenskrediten, was jedoch saisonalen Faktoren und dem Ramadan zuzuschreiben ist. Die ägyptische Börse schloss den August 5,8 Prozent im Plus. Die zweitbeste Performance bot der kenianische Markt (+4,9 Prozent). Verbraucherausgaben erfuhren einen kräftigen Schub durch die bessere Stimmung bei den Konsumenten. Auch der Bankensektor sendete Signale der Stärke in Form einer sinkenden Rate notleidender Kredite und eines positiven Ausblicks beim Kreditwachstum.

Gute Perspektiven für Infrastruktur und Export

Mit guten Neuigkeiten wartete auch der Elektrizitätssektor auf, dessen Kapazitäten sich in den kommenden zwei Jahren mehr als verdoppeln dürften. In Nigeria führte die Nigerianische Zentralbank neue Bestimmungen zur Eigenmittelquote ein, um sich den Anforderungen von Basel II und III anzunähern. Dies wird vermutlich weitere Kapitalaufstockungen nach sich ziehen, wobei Banken möglicherweise ihre Dividenden beziehungsweise ihr Kreditwachstums reduzieren werden. Banktitel gaben daher im August -1,2 Prozent nach. Lediglich FBN Holdings schloss den Monat mit einem Plus von 2,6 Prozent dank Effizienzsteigerungen.

Die Verbraucherwerte setzten ihre Talfahrt fort und büßten -2,9 Prozent ein. Die Aktie von Lafarge Wapco, mit der wir auf den Infrastruktursektor setzen, wies vielversprechende Ergebnisse im ersten Halbjahr aus. Umsatz und Reingewinn stiegen um 12 Prozent beziehungsweise 7 Prozent. Mut machten auch die unlängst vom Nigerian Export Promotion Council veröffentlichten Exportzahlen außerhalb des Ölsektors, die im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent gestiegen sind. Der marokkanische Aktienmarkt schloss im August 2,8 Prozent fester. Die stärkste Performance bot Attijariwafa Bank (+5,5 Prozent), gefolgt von Lesieur Cristal (+3,2 Prozent).

Positionierung und Ausblick

Die größten Beiträge leisteten unsere Positionen in Ägypten, darunter Credit Agricole Egypt (+110 Basispunkte, relativer Beitrag), Commercial Intl. Bank (+50 Bp) und EFG Hermes (+0,25 Bp). Neben den Banken überzeugten auch Infrastrukturwerte und Zementtitel. Dagegen belasteten ausgewählte Telekomwerte wie zum Beispiel MTN und Global Telecom.

Weiter verringerten wir unsere Positionen in Nigeria im Vorfeld des Präsidentschaftswahlkampfes und wegen der anhaltenden Unruhen im Norden des Landes zugunsten unserer aussichtsreichen Investments in Ägypten. Zudem stockten wir unsere marokkanischen Beteiligungen geringfügig auf und eröffneten eine erste Position in Tunesien.