BB Biotech Biotechnologie: Positive Aussichten trotz Kurseinbrüchen

Daniel Koller, Leiter des Management-Team BB Biotech.

Daniel Koller, Leiter des Management-Team BB Biotech.

// //

2016 ist für BB Biotech ein weiteres ereignisreiches Jahr. So gut wie jede Portfoliobeteiligung dürfte wichtige Daten vorlegen. Außerdem hatte die Marktakzeptanz lancierter Produkte in den vergangenen Jahren einen zunehmenden Einfluss auf die operativen Ergebnisse von Biotech-Unternehmen. Die Preisgestaltung von Arzneimitteln wird voraussichtlich weiterhin lebhaft diskutiert werden. Die Biotech-Branche zeichnete sich in den vergangenen Jahren durch eine Vielzahl von Produktzulassungen und äußerst erfolgreichen Produktstarts aus.

Allein im Jahr 2015 wurden 45 neue Produkte zugelassen, 21 davon stammten aus Biotech-Laboren. Dank steigender Umsätze können Biotech-Unternehmen ihre Unabhängigkeit bewahren und weiter in einen Ausbau und eine Diversifizierung ihrer Pipelines investieren. Celgene beispielweise hat weiterhin kräftig in die Diversifizierung seiner Pipeline investiert und unter anderem Receptos übernommen. Das Unternehmen zeigt sich zuversichtlich, dass es während der kommenden Dekade weiterhin ein attraktives Umsatzwachstum erzielen kann.

Gilead dürfte seine Pipeline durch weitere Akquisitionen stärken. Wir erwarten eine grundsätzliche Belebung bei M&A-Aktivitäten, sobald die Marktvolatilität nachgelassen hat und die Börsenkurse wieder vorhersehbarer sind. Kleine und mittelgroße Innovationsführer und Unternehmen mit wertvollen Produkten stellen unseres Erachtens attraktive Übernahmeziele dar.

Mit Blick auf die Präsidentschaftswahl in den USA im November 2016 wird die hitzige öffentliche Debatte um das US-Gesundheitssystem, den Zugang zur Gesundheitsversorgung und deren Bezahlbarkeit vermutlich anhalten. Da der Biotech-Sektor in den USA einen wichtigen Beitrag zur US-Hightech-Industrie leistet, gehen wir davon aus, dass innovative Produkte weiterhin attraktive Preise erzielen und angemessen vergütet werden.

Wir erwarten auch 2016 eine Vielzahl wichtiger Schlüsseldaten und Produktzulassungen, unter anderem von Intercept (primäre biliäre Zirrhose), Neurocrine (Spätdyskinesie), Clovis (nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom), Radius Health (Osteoporose), Gilead (HIV), Incyte (Bauchspeicheldrüsenkrebs), Celgene (chronische lymphatische Leukämie) und Sage Therapeutics (superrefraktärer Status epilepticus). In all diesen Unternehmen sind wir investiert und verfolgen das Jahr mit Spannung.