Betriebliche Altersvorsorge (bAV)

Trotz steigender Immobilienpreise

Wohneigentum gilt als gute Altersvorsorge

Das Wohnen in Großstädten wird künftig noch teurer werden, vermutet die Mehrheit der Deutschen. Zudem erwarten rund zwei Drittel der Bundesbürger, dass Wohnraum in Ballungsgebieten in den nächsten drei bis fünf Jahren knapper wird. [mehr]

Die Bundesbürger werden immer älter, und in der Folge auch öfter pflegebedürftig. Das stellt sie Sozialsysteme hierzulande vor große Probleme. Der Arbeitgeberverband Pflege fordert daher nun ein eigenständiges Altenpflegeministerium von der Regierung. [mehr]

Frührentner sind deutlich häufiger von Altersarmut betroffen. Die Gefahr, im Alter arm zu sein, hängt erheblich vom Zeitpunkt des Renteneintritts ab. Zu dieser Feststellung gelangt die jüngste Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA). [mehr]

Umstrittenes Rentenmodell

Riester-Zuschüsse schmelzen weiter

Niedrige Zinsen, zu geringe Beiträge, Zuschüsse nicht ausgeschöpft: Das Riestern lohnt sich für Deutsche immer weniger - auch weil es nicht richtig gemacht wird. [mehr]

Der aktuell 1.895 Kundenberater zählende Finanzvertrieb MLP profitiert von seiner strategischen Ausrichtung auf die Themen Immobilien und Vermögensverwaltung, die das wegbrechende Geschäft mit Personenversicherungen kompensierten. Doch jetzt sei „eine Belebung in der Altersvorsorge“ zu erwarten. [mehr]

Alle großen Parteien äußern sich in ihren Wahlprogrammen auch zu Versicherungsthemen. Die Kommunikationsagentur Instinctif Partners hat die Positionen miteinander verglichen, parteienübergreifende Trends ausgemacht und Empfehlungen formuliert. Wohin die Reise bei Altersvorsorge & Co. geht – und was Versicherer und Vermittler dringend tun sollten. [mehr]

Jeder dritte Betrieb versucht, rentenberechtigte Mitarbeiter weiter zu beschäftigen. Kürzere und flexiblere Arbeitszeiten waren dabei die wichtigsten Maßnahmen. Das geht aus einer eben veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. [mehr]