Bildstrecke: Buchtipps von Finanz-Profis

// //

aus DAS INVESTMENT Ausgabe 01/2013



Achim Küssner, Geschäftsführer der Investmentgesellschaft Schroders in Deutschland

Ein Buch zum Verschlingen

„Unter Haien“ hat Nele Neuhaus ihr Romandebüt betitelt, und unter Haien findet sich auch ihre Protagonistin Alex Sontheim schließlich wieder. Mit ihrem Weggang nach New York verfolgte die junge Deutsche eigentlich nur das Ziel, Karriere zu machen. Die macht sie auch – mit viel Ehrgeiz wird sie als Leiterin der M&A-Abteilung des Bankhauses LMI eine der erfolgreichsten Investmentbankerinnen der US-Finanzmetropole New York. Obwohl Alex weiß, dass sie sich in ihrer Position nicht nur Freunde macht, ahnt sie nicht, dass sie geradewegs in ein groß angelegtes Betrugskomplott schlittert.

Warum ist das Buch lesenswert? Die Autorin konstruiert meisterhaft einen wahren Sumpf von Korruption, in den leitende Personen aus der Bankenwelt und fast allen wichtigen Institutionen bis hin zur Staatsanwaltschaft und Polizei verwickelt zu sein scheinen. Ein Buch, das man verschlingt und einfach nicht mehr weglegen kann.

Wer sollte es lesen? Jeder, der spannende Krimis mag.

Autorin: Nele Neuhaus
Titel: Unter Haien
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro (672 Seiten)
ISBN: 978-3-54828-479-8