BNY Mellon IM Fonds setzt auf neue Formen von Mobilität

Sean Fitzgibbon leitet das Investmentteam bei The Boston Company, die den neuen Fonds für BNY Mellon IM managt.  | © BNY Mellon IM

Sean Fitzgibbon leitet das Investmentteam bei The Boston Company, die den neuen Fonds für BNY Mellon IM managt. Foto: BNY Mellon IM

BNY Mellon bringt einen neuen Fonds auf den Markt: Der BNY Mellon Mobility Innovation Fund setzt auf Titel, die sich im Bereich Mobilität hervortun. Unternehmen, die ins Portfolio kommen, sollen „auf bahnbrechende und umwälzende Weise verändern, wie wir unsere Fortbewegungsmittel nutzen, antreiben und steuern“, heißt es von dem Asset Manager.

Dabei gehe es nicht allein um die Fahrzeuge selbst, sondern auch zum Beispiel um Softwarefirmen oder Anbieter von Fahrassistenz-Systemen, die moderne Mobilitätsideen unterstützen.

„Innovationen im Mobilitätssektor werden tiefgreifende Auswirkungen auf Unternehmen, Regierungen und Verbraucher haben, da sie die Interaktionen in der gesamten Mobilitätslandschaft wesentlich verändern“, sagt Deutschlandchef Thilo Wolf anlässlich des Fondsstarts. Und weiter: „Dieses Thema ist langfristiger Natur und dürfte in den nächsten Jahren noch deutlichen Auftrieb erhalten.“

Gemanagt wird der neue Fonds von einem Team der Investmentboutique The Boston Company, die BNY Mellon zuarbeitet. Die Federführung übernimmt Sean Fitzgibbon. Laut dem Fondsmanager soll das Portfolio nicht nur Titel großer Indizes enthalten: „Aufgrund unserer breiter gefassten thematischen Definition und der fundierten Research-Plattform stellen wir ein Portfolio zusammen, das sich aus unseren besten Anlageideen zusammensetzt und strukturieren es unter dem Gesichtspunkt der Risikokontrolle“, verspricht Fitzgibbon.