Boris Becker Deutscher Pleite-Promi will ins britische Dschungelcamp

Boris Becker, hier während eines Matches für Tennisprofi Novak Djokovic auf der Trainerbank. Der Ex-Tennisstar plant einen Einzug ins britische Dschungelcamp.  | © Getty Images

Boris Becker, hier während eines Matches für Tennisprofi Novak Djokovic auf der Trainerbank. Der Ex-Tennisstar plant einen Einzug ins britische Dschungelcamp. Foto: Getty Images

Es sei keine Frage, ob er mitmacht, sondern allein zu welchen Bedingungen das geschehen soll: Der zuletzt wegen Geldsorgen in die Schlagsorgen geratene Ex-Tennisstar Boris Becker will temporär ins Dschungelcamp ziehen. Allerdings nicht ins deutsche, sondern ins britische. Das berichtet die Bild-Zeitung und beruft sich auf einen Bericht des britischen Boulevardblatts Sun. Der Tennisstar habe das Gerücht mittlerweile auch höchstpersönlich bestätigt, berichtet Bild.

Demnach plant Becker einen Aufenthalt in dem Camp, das die Sendung „I‘m a celebrity  – Get me out of here“ mit Material befüttert, um seine Geldsorgen unter Kontrolle zu bekommen. 500.000 Pfund, rund 596.000 Euro, sollen Beckers Berater vom britischen Sender ITV für eine Teilnahme Beckers an der Boulevard-Show gefordert haben. Dafür könnte der Ex-Tennisprofi demnächst in einem Camp im australischen Murwillumbah Geschicklichkeitsprüfungen absolvieren und Insekten essen müssen.

Seine Schulden wird Becker dadurch allerdings nicht beseitigen können. Diese belaufen sich unterschiedlichen Medienberichten zufolge auf rund 61 Millionen Euro.