Breite Zielgruppe SBU von Ergo lässt sich mit der Krankentagegeldversicherung kombinieren

Maurer zahlen jetzt weniger: Die Ergo hat die Berufsgruppen- Einteilung bei ihren BU-Policen vereinfacht | © Getty Images

Maurer zahlen jetzt weniger: Die Ergo hat die Berufsgruppen- Einteilung bei ihren BU-Policen vereinfacht Foto: Getty Images

BEI DER ABSICHERUNG des Berufsunfähigkeitsrisikos herrscht großer Nachholbedarf:

So schätzt Michael Franke von der Rating-Agentur Franke & Bornberg das Potenzial in Deutschland auf rund 16 Millionen Personen. Zu den Versicherern, die Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) anbieten, gehört die Ergo: „Wir sind in diesem Markt seit 130 Jahren aktiv und betreuen heute mehr als eine Million Verträge“, sagt Stephan Schinnenburg, Vorstand der Ergo Beratung und Vertrieb AG.

Seit Anfang 2016 bietet die Ergo auch die Möglichkeit, eine selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) abzuschließen. Als einen der Vorzüge der neuen SBU stellt Schinnenburg die jahrzehntelange Erfahrung im Produktsegment heraus, was sich unter anderem durch hohe Beitragsstabilität sowie ein kundenorientiertes Regulierungsverhalten zeige.

ÜBERZEUGENDE RATINGS

Dies wird auch von den Rating-Agenturen mit Bestnoten honoriert: „Morgen & Morgen bewertet unsere BU-Produkte mit der Bestnote von fünf Sternen, Franke & Bornberg zeichnete sie mit der Höchstbewertung FFF aus“, betont der Ergo-Vorstand. Er verweist auch auf die Prozessquote, die mit 1,04 Prozent zu der niedrigsten am Markt gehöre. Einen weiteren Vorzug sieht Schinnenburg in der Zugehörigkeit zur Munich RE: „Der Konzern ist einer der finanzstärksten weltweit. Für die zugehörigen Unternehmen hat es seit der Finanzkrise 2008 keine Abstufung von namhaften Rating-Agenturen gegeben, die Bewertungen liegen seit über zehn Jahren auf hohem Niveau.“ Mit ihrer Ausrichtung sieht sich die Ergo am Markt gut gerüstet: „Versicherungsmakler prüfen bei einer BU-Versicherung drei grundlegende Merkmale: Wie finanzstark und kompetent ist der Anbieter? Wie gut sind die Bedingungen? Wie wettbewerbsfähig ist der Preis? Hier sind wir bestens positioniert“, berichtet Schinnenburg. Unterstützung im Beratungsgeschäft erhalten Berater zudem über eine benutzerfreundliche Software der Ergo, die unter anderem dank eines dynamischen Fragenkatalogs unkomplizierte und schnelle Risikovoranfragen ermöglicht.