Buffett, Achleitner und El-Erian nennen ihre Bücher des Jahres

Warren Buffett: Das Buch seines eigenen Sohnes hatte den Star-Investor am meisten beeindruckt. Foto: Getty Images

Warren Buffett: Das Buch seines eigenen Sohnes hatte den Star-Investor am meisten beeindruckt. Foto: Getty Images

// //

Star-Investor Warren Buffett hat Einblicke in den Kampf seines Sohnes gegen die Hungersnot auf der Welt gewonnen, während Milliardär Carlos Slim lernte, wie sich General Motors und AT&T neu erfanden. Der Chef des Vermögensverwalters Pacific Investment Management, Mohamed El-Erian, beschäftigte sich mit der US-Politik, und US-Finanzminister Jacob J. Lew strebte nach einem Verständnis der Arbeit seiner Vorgänger. Israels Premierminister Benjamin Netanjahu warf einen Blick auf den amerikanischen Wohlstand, während sich Weltbank-Präsident Jim Yong Kim mit Kreativität und Innovation beschäftigte.

Das waren nur einige der Antworten auf eine jährliche Umfrage von Bloomberg News, in der Konzernchefs, Investoren, ehemalige und derzeitige Politiker sowie Akademiker zu ihren Lieblingsbüchern im zu Ende gehenden Jahr befragt werden.

Das beliebteste Buch war der Umfrage zufolge “The Battle of Bretton Woods: John Maynard Keynes, Harry Dexter White and the Making of a New World Order” von Benn Steil. Auch genannt wurden “The Everything Store: Jeff Bezos and the Age of Amazon” (deutsch: “Der Allesverkäufer: Jeff Bezos und das Imperium von Amazon") von Brad Stone, Senior Writer von Bloomberg Businessweek, ‘‘The War That Ended Peace: The Road to 1914’’ von Margaret MacMillan sowie ‘‘The Alchemists: Three Central Bankers and a World on Fire’’ von Neil Irwin.

Nachfolgend eine Auswahl aus den Antworten der Umfrageteilnehmer:

Warren Buffett, Chairman und CEO von Berkshire Hathaway

‘‘40 Chances: Finding Hope in a Hungry World’’ von Howard G. Buffett und Howard W. Buffett: Warren Buffett dachte, er würde die Geschichte seines Sohnes Howard gut kennen, doch das Buch überraschte ihn. Durch die Lektüre merkte er, dass Howards Entwicklung von einem Kind mit grenzenloser Energie, aber wenig Richtung, zu einem ernsthaften Philanthropen dramatisch war. ‘‘Es ist eine absolut authentische Geschichte, jedes Kapitel davon. Ich habe es tatsächlich nochmal von vorn angefangen und wieder gelesen, weil ich sehe konnte, wie er zu einem Mann mit den besten Eigenschaften seiner Mutter wurde, der aber auch viele Kenntnisse über Landwirtschaft gewann. Das Buch besteht aus relativ kurzen Geschichten, die uns von Menschen erzählen, denen nur sehr wenige von uns begegnet sind, die in extremen und außergewöhnlichen Bedingungen leben. Howie ist an all diese Orte gereist und hat diese Menschen getroffen. Er versteht ihre Bedürfnisse. Seine Empathie nährt seine Leidenschaft, greifbare Fortschritte für jene zu erzielen, die kaum etwas außer Hoffnung haben.’’

Paul Achleitner, Aufsichtsratschef der Deutsche Bank

‘‘Why the West Rules -- for Now: The Patterns of History and What They Reveal About the Future’’ von Ian Morris: Hilft, die Überschneidung von Zeit und Veränderung in der Menschheitsgeschichte zu verstehen.

‘‘Antifragile: Things That Gain from Disorder’’ (deutsch: ‘‘Antifragilität: Anleitung für eine Welt, die wir nicht verstehen") von Nassim Nicholas Taleb: Erklärt, dass Institutionen nicht nur Volatilität standhalten können, sondern dass ihnen dadurch auch die Möglichkeit geboten wird, besser zu werden.

Carlos Slim, Ehrenvorsitzender der América Móvil SAB und zweitreichster Mann der Welt

‘‘Born to Run: A Hidden Tribe, Superathletes and the Greatest Race the World Has Never Seen’’ (Übersetzung: ‘‘Born to Run: Ein vergessenes Volk und das Geheimnis der besten und glücklichsten Läufer der Welt") von Christopher McDougall

‘‘My Way: An Autobiography’’ von Paul Anka

‘‘The One World Schoolhouse: Education Reimagined’’ (deutsch: ‘‘Die Khan-Academy: Die Revolution für die Schule von morgen") von Salman Khan

Fiona Woolf, Bürgermeisterin der City of London

‘‘Giving is Good For You: Why Britain Should be Bothered and Give More’’ von John Nickson: Das Buch hat mich mit meiner eigenen Einstellung zum Geben konfrontiert. Es hat mich dazu gebracht, mehr tun zu wollen - und so, dass man sich mit dem, was man als Bürgermeister bei sozialen Themen leisten kann, gut fühlt. Und dabei liest es sich wie ein Roman.

Jacob J. Lew, US-Finanzminister

‘‘The Founders and Finance: How Hamilton, Gallatin, and Other Immigrants Forged a New Economy’’ von Thomas K. McCraw

‘‘The Signal and the Noise: Why So Many Predictions Fail -- but Some Don’t’’ (deutsch: Die Berechnung der Zukunft: Warum die meisten Prognosen falsch sind und manche trotzdem zutreffen") von Nate Silver.