BVI-Chef Thomas Richter Deutsche legen 27.500 Euro pro Kopf in Fonds an

BVI-Chef Thomas Richter

BVI-Chef Thomas Richter

Fondsgesellschaften sammelten im August 7,3 Milliarden Euro ein. Das zeigt die aktuelle BVI-Statistik. 2,4 Milliarden Euro entfielen dabei auf Publikumsfonds, die noch im Juli Abflüsse von 8 Millionen Euro verkraften mussten. Noch besser lief es für Spezialfonds, in die im August 5,3 Milliarden Euro flossen.

Im internationalen Vergleich sei die Akzeptanz von Fonds in Deutschland hoch, erklärte BVI-Chef Thomas Richter auf den Investmentfondstagen der Börsen-Zeitung in Frankfurt. Mit einem Fondsvermögen von 27.500 Euro pro Kopf - einschließlich Spezialfonds - stehe Deutschland vor Frankreich und England sowie weit vor Spanien und Italien, aber hinter Schweden und der Schweiz. Daher könne man nun wirklich nicht behaupten, "dass Deutschland fondstechnisch ein Entwicklungsland sei".