BVI-Statistik für Januar Publikumsfonds melden Rekordabsatz

Die Fondsgesellschaften sammelten im Januar 2017 netto 17,2 Milliarden Euro neue Gelder ein. Den Großteil steuerten offene Spezialfonds mit Zuflüssen von 10,2 Milliarden Euro bei. Offenen Publikumsfonds flossen 4,7 Milliarden Euro zu. Das ist der höchste Zufluss seit Oktober 2015 als sie 4,8 Milliarden Euro einsammelten.

Mischfonds und offene Immobilienfonds vorne

Bei den offenen Publikumsfonds führen Mischfonds die Januar-Absatzliste an. Sie sammelten netto 3,3 Milliarden Euro ein. Es folgen Immobilienfonds mit 1,2 Milliarden Euro neuen Mitteln. Sie verzeichneten zuletzt im Januar 2010 mit 1,7 Milliarden Euro ein höheres monatliches Neugeschäft. Aktienfonds flossen 0,8 Milliarden Euro zu.

Die Fondsgesellschaften verwalteten Ende Januar 2017 ein Netto-Vermögen von insgesamt 2,8 Billionen Euro. Davon entfallen 1,5 Billionen Euro auf offene Spezialfonds, 919 Milliarden Euro auf offene Publikumsfonds, 402 Milliarden Euro auf freie Mandate, 1,5 Milliarden Euro auf geschlossene Publikumsfonds und 1,4 Milliarden Euro auf geschlossene Spezialfonds.