CDU-Spitzenpolitiker Blackrock ernennt Friedrich Merz zum Aufsichtsratschef

Friedrich Merz auf dem jährlichen Nationalkongress der CDU im Dezember 2008: Nun wechselt der Ex-CDU-Politiker in den Aufsichtsrat der Vermögensverwaltung Blackrock. Foto: Getty Images

Friedrich Merz auf dem jährlichen Nationalkongress der CDU im Dezember 2008: Nun wechselt der Ex-CDU-Politiker in den Aufsichtsrat der Vermögensverwaltung Blackrock. Foto: Getty Images

// //

Seit Monaten wurde darüber spekuliert, nun ist es amtlich: Blackrock hat Friedrich Merz zum Aufsichtsratschef für sein Geschäft in Deutschland berufen. Das teilte das Unternehmen am heutigen Donnerstag mit.  

Neben seiner Position als Aufsichtsratschef wird Merz laut Blackrock „eine weiter gefasste Beraterrolle einnehmen, in der er die Beziehungen mit wesentlichen Kunden, Regulierern und Regierungsbehörden in Deutschland für Blackrock fördern wird“. Dabei soll er eng mit dem deutschen Management-Team zusammenarbeiten. 

Merz war unter anderem von 2000 bis 2002 Vorsitzender und von 2002 bis 2004 stellvertretender Vorsitzendender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Danach war er als Senior Partner der international tätigen Anwaltskanzlei Mayer Brown tätig. Derzeit steht der Wirtschaftsexperte unter anderem der Organisation Atlantik-Brücke vor. Ziel der Organisation ist es, die Beziehungen zwischen wirtschaftlichen und politischen Entscheidungsträgern aus den USA und Deutschland zu festigen. 

Harald Klug zum operativen Chef ernannt

Außerdem hat Blackrock Harald Klug zum neuen operativen Chef (Chief Operating Officer, COO) für Deutschland, Österreich und Osteuropa berufen. Von München aus wird Harald Klug in seiner neuen Rolle das Tagesgeschäft von Blackrock in der Region verantworten.