Certified Financial Planner Was erwarten die Deutschen von ihrem Finanzberater?

Prof Dr. Rolf Tilmes ist neben seiner Vorstandstätigkeit beim FPSB Deutschland auch Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Private Finance & Wealth Management an der EBS Business School in Oestrich-Winkel.

Prof Dr. Rolf Tilmes ist neben seiner Vorstandstätigkeit beim FPSB Deutschland auch Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Private Finance & Wealth Management an der EBS Business School in Oestrich-Winkel.

// //



„Die Studie verdeutlicht, dass die Unsicherheit beim Thema Geld sehr groß ist“, erklärt Dr. Rolf Tilmes. Er ist Vorstandsvorsitzender des deutschen Financial Planning Standards Board (FPSB Deutschland). In diesem Verein sind die Certified Financial Planner hierzulande organisiert.

Zusammen mit seiner internationalen Dachorganisation hat der deutsche Ableger jetzt erstmals eine weltweite Befragung mit mehr als 19.000 Teilnehmern aus 19 Ländern durchgeführt. Gemeinsames Ziel war es, mehr über die Verbraucher und ihr Verhalten bei Finanzfragen herauszufinden.

Deutsche haben „großes Nachholpotenzial“

„Die Studie zeigt, dass eine professionelle Finanzplanung einen echten Mehrwert bietet“, zieht Tilmes als Fazit. Die FPSB-Mitgliedsorganisationen wollen Konsumenten darin bestärken, ihr Leben durch persönliche Finanzplanung selbst in die Hand zu nehmen. Dabei bestehe aber noch „großes Nachholpotenzial“.

Die Antworten der rund 1.000 vom Marktforschungsunternehmen GfK befragten Deutschen stellen wir in den folgenden Grafiken dar: