Chefvolkswirt der Bank Austria über Demografie „Deutschland sollte Zuwanderung fördern“

Stefan Bruckbauer, Leiter des Makro- und Bankenmarktresearch für Österreich der Unicredit Bank Austria und Chefvolkswirt der Bank Austria, auf dem Finanzplaner Forum. Foto: Marko Kovic

Stefan Bruckbauer, Leiter des Makro- und Bankenmarktresearch für Österreich der Unicredit Bank Austria und Chefvolkswirt der Bank Austria, auf dem Finanzplaner Forum. Foto: Marko Kovic

// //

„Die Bevölkerung Österreichs wächst - aber nur dank der Migration“, erklärte Stefan Bruckbauer, Leiter des Makro- und Bankenmarktresearch für Österreich der Unicredit Bank Austria und Chefvolkswirt der Bank Austria, auf dem Finanzplaner Forum in Wien. Berechnungen von Eurostat und Unicredit Bank Austria sagen Österreich bis zum Jahr 2030 ein Bevölkerungswachstum von 8,4 Prozent voraus. Ohne Migration hingegen würde Österreichs Bevölkerung laut Prognose um 2,5 Prozent schrumpfen.

Noch schlechter sieht es laut Vorhersage in Deutschland aus. Selbst unter Berücksichtigung der Migration geht die Bevölkerungszahl bis 2030 um 1,2 Prozent zurück. Ohne Migration würde die Bundesrepublik mit 6,5 Prozent den stärksten Bevölkerungsrückgang unter allen untersuchten europäischen Ländern verzeichnen. "Deutschland sollte darüber nachdenken Zuwanderung zu fördern", erklärt der Ökonom.