Crashtest: 89 Fonds für globale Schwellenländeraktien

Devan Kaloo, Fondsmanager des Aberdeen Emerging Markets

Devan Kaloo, Fondsmanager des Aberdeen Emerging Markets

// //

Warum dieser Markt jetzt interessant ist Devan Kaloo, Manager des Aberdeen Emerging Markets Solange Europas Schuldenkrise einen Schatten auf die Finanzmärkte und die Weltwirtschaft wirft, bleiben Aktien und Währungen aus den Schwellenländern sehr anfällig. Viele Investoren sind zudem besorgt, dass eine Abkühlung auf dem überhitzten Immobilienmarkt einen steilen Absturz der chinesischen Wirtschaft auslösen könnte. Vor diesem Hintergrund dürften die starken Schwankungen an den Börsen der Emerging Markets weiter anhalten. Das wird jedoch die langfristigen Fundamentaldaten der dort gehandelten Aktien nicht verschlechtern. Der jüngste Rückzug der Investoren ist keine strukturelle Wende, er ist vor allem der steigenden Risikoscheu geschuldet. Die Emerging Markets haben die globale Finanzkrise überstanden, und sie sollten auch jetzt wirtschaftlich stabil bleiben. Deshalb bieten die gedrückten Kurse eine gute Chance, den Anteil qualitativ hochwertiger Unternehmen aus der Region aufzustocken.  >>Vergrößern