Crashtest-Sieger Japan-Nebenwerte-Fonds Herr Fujimura, was werden 2015 die Haupttreiber für japanische Nebenwerte sein?

Tadahiro Fujimura, Manager des Swisscanto Equity Fund Small & Mid Caps Japan

Tadahiro Fujimura, Manager des Swisscanto Equity Fund Small & Mid Caps Japan

// //

DER FONDS: Wer wird 2014 in Japan das Performance-Rennen machen – Small, Mid oder Large Caps?

Tadahiro Fujimura: Bis zum 4. Dezember hat der Topix, inklusive Dividenden, um 12,7 Prozent zugelegt.  Der Topix Mid 400 schaffte 14,9 Prozent und der Topix Small 13,7 Prozent. Bis dahin haben also die Nebenwerte gewonnen. Allerdings hat die dramatische Abschwächung des Yen im Herbst dafür gesorgt, dass zuletzt Large Caps besser gelaufen sind als kleinere Titel.

Crashtest: Die besten Fonds für japanische Nebenwerte

  Fonds Punkte
Gesamt
Pkt.
Perfor-
mance
Pkt.
Stress-
test
Pkt.
Rating
Vol. in
Mio. €
1 Schroder Japanese Opportunities 241 77 84 80 440
2 Swisscanto Equity Fund Small and Mid Caps Japan 214 75 77 62 171
3 M&G Japan Smaller Companies Fund 211 76 85 50 150
4 Henderson Japanese Smaller Companies Fund 210 60 100 50 95
5 Parvest Equity Japan Small Cap 194 83 66 45 407
11 weitere Fonds >>
Sortierkriterium: Punkte Gesamt, Quelle: Testverfahren DER FONDS, Berechnung und Daten: FWW Fundservices GmbH (Stichtag: 7. Dezember 2014)
Quelle: Sortierkriterium: Punkte Gesamt, Quelle: Testverfahren DER FONDS, Berechnung und Daten: FWW Fundservices GmbH (Stichtag: 7. Dezember 2014)


Wer wird 2015 gewinnen?

Wir glauben, dass die aktuelle Dynamik bei den Large Caps sich in der ersten Jahreshälfte 2015 fortsetzen wird. Small und Mid Caps dürften aber in der zweiten Jahreshälfte aufgrund der anhaltenden Erholung der japanischen Wirtschaft und der günstigen Bewertungen aufholen.

Was werden 2015 die Haupttreiber für japanische Nebenwerte sein?

Vor allem das Gewinnwachstum durch die konjunkturelle Erholung. Wir erwarten, dass sich das verbessernde Konsumentenvertrauen und anziehende Preise die Unternehmensgewinne weiter steigern werden.

Wo liegen die Herausforderungen?

Eine erste Herausforderung steht noch in diesem Jahr an: Das ist der Ausgang der vorgezogenen Wahlen am 14. Dezember. Potenzielle Risiken für 2015 sind unter anderem ein schwächerer Yen, hohe Energiepreise und eine striktere Geldpolitik in den USA.

Welche Auswirkung hat die extrem lockere Geldpolitik in Japan auf Nebenwerte?

Die Politik der Bank of Japan ist Rückenwind für die japanischen Aktienmärkte. Wir glauben, dass selbst ohne die jüngst verkündeten weiteren Lockerungen die japanische Wirtschaft auf Erholungskurs ist. Die wirtschaftlichen Fundamentaldaten verbessern sich. Indikatoren wie Investitionsausgaben, Löhne, Konsum und Exporte sind auf dem richtigen Weg.

Japanische Konzerne werden aktionärsfreundlicher, zum Beispiel durch die Einführung des Stewardship Code im Februar 2014. Ist diese Entwicklung auch bei kleineren Unternehmen zu beobachten?

Ja, wir erwarten, dass Small und Mid Caps weiter ihre Dividenden erhöhen und Aktienrückkäufe durchführen. Die Cash-Positionen in den Unternehmensbilanzen sind auf einem historischen Hoch, und Premierminister Shinzo Abe hat die Corporate Governance mit neuen Initiativen wie dem Stewardship Code und dem geplanten Corporate Governance Code revolutioniert.