„Der Dax kann in diesem Jahr noch 8.500 Punkte erreichen“

Martin Hüfner

Martin Hüfner

// //

Seit vier Wochen gehen die Kurse am deutschen Aktienmarkt unter Schwankungen zurück. Inzwischen liegen sie 5 Prozent unter dem Höchststand von Mitte März. Ist das die bekannte "Sell in May and Go Away"-Bewegung, die viele erwartet hatten und die bald wieder vorbei sein wird? Oder wird hier das Ende der nun vier Jahre dauernden Hausse eingeleitet?

Rein optisch sind Korrekturen wie die jüngste nichts ungewöhnliches (siehe Grafik). Aufschwungphasen vollziehen sich nie gradlinig. Diesmal ist die Volatilität besonders hoch, weil der Markt primär von der Liquidität getrieben wird. Der Kursrückgang kann daher durchaus noch einige Zeit anhalten. Er kann sogar noch ausgeprägter werden. 2012 ermäßigten sich die Kurse – etwa zur gleichen Jahreszeit – über sieben Wochen um insgesamt 16  Prozent. 2011 stürzte der Dax sogar um 32  Prozent ab. Danach ging der Aufschwung aber wieder weiter.