Deutsches Institut für Altersvorsorge So bewerten deutsche Senioren ihre Lebensqualität

Gerade einmal jeder zweite Bundesbürger meint, dass es den Menschen im Rentenalter hierzulande gut geht. Das ergab die INSA-Studie 50plus, die vom Deutschen Institut für Altersvorsorge mit getragen wird. Befragt wurden dafür 1.050 Befragte unter 50 Jahren und 2.051 Teilnehmer über 50 Jahre.

Senioren sehen eigene Situation besser

Das Ergebnis: Je jünger die Befragten, desto seltener wird die Lebensqualität im Alter als gut eingeschätzt. Unter den 18- bis 29-Jährigen sind nur 44 Prozent dieser Meinung. Die Senioren wiederum sehen ihre eigene Situation häufig ganz anders. Von den 70- bis 79-Jährigen bezeichneten 61 Prozent ihre Lebensqualität als gut. 

Erst mit zunehmendem Alter wird diese Einschätzung etwas weniger positiv. Am häufigsten wird die Lebensqualität der mittleren Altersgruppen als gut bewertet. Vier von fünf Befragten (79 Prozent) schätzen die Lebensqualität der Erwachsenen mittleren Alters als gut ein. Keine andere Altersgruppe wird so positiv gesehen.