Deutschland-Aktienfonds DWS-Flaggschiff verteidigt die Top-Position

ARTIKEL-INHALT 

Der Fonds „DWS Aktien Strategie Deutschland“ kann bereits seit Ende 2014 ohne Unterbrechung ein A-Rating von Scope beziehungsweise der Vorgängergesellschaft Feri Euro Rating vorweisen. Die weiteren mit A bewerteten Fonds „Baring German Growth Trust“ und der „Fidelity Funds – Germany“ haben die Best-Note seit Ende 2015 beziehungsweise Ende 2016.

Ein wesentlicher Grund für die nun schon zwei Jahren bestehende Best-Note des „DWS Aktien Strategie Deutschland“ ist seine mit 16,8 Prozent pro Jahr auf 5-Jahressicht herausragende Performance. Der Fonds investiert neben Standardwerten vor allem in wachstumsstarke mittlere (Mid Caps) und kleinere Werte (Small Caps) in Deutschland.

Gemanagt wurde der Fonds lange Jahre von Hennig Gebhardt. Nach seinem Wechsel zu Berenberg übernahm Tim Albrecht Ende 2016 das Management des Fonds. Die sehr gute Performance dieses Fonds und die Top-Ratings weiterer DWS-Fonds in dieser Peergroup (siehe Tabelle auf Seite 2) demonstrieren die Stärke der Deutsche Asset Management im Bereich Aktien Deutschland.

Für Anleger hat der Erfolg des „DWS Aktien Strategie Deutschland“ jedoch einen Nachteil: Der Fonds befindet sich seit über einem Jahr im „soft closing“ – und nimmt damit keine Anlegergelder neuer Kunden an.

Aktuell nur 3 Top-Ratings

Die Scope Peergroup „Aktien Deutschland” besteht aus insgesamt 71 Fonds, die zusammen ein Vermögen von aktuell knapp 55 Milliarden Euro verwalten. Zu dieser Peergroup werden Fonds gezählt, die mindestens 90 Prozent des Fondsvermögens in deutsche Aktien investieren.

Von den 71 Fonds haben gegenwärtig 54 ein Rating von Scope. Die restlichen Fonds verfügen noch nicht über eine hinreichend lange Performance-Historie (fünf Jahre), die für eine quantitative Bewertung erforderlich ist. Ein Top-Rating haben derzeit 17 Fonds – das heißt: Drei Fonds mit einem A (Sehr gut) und 14 Fonds mit einem B (Gut) Rating.