Deutschland-Aktienfondsmanager über den Dax „Der Wachstumsmarkt IT ist im Dax unterrepräsentiert“

Ulrich Ronge

Ulrich Ronge

// //

DAS INVESTMENT.com: Der Abgas-Skandal lässt die VW-Aktie einbrechen und zieht die anderen Dax-Autowerte und damit den gesamten Index nach unten. Drohen aus ihrer Sicht weitere signifikante Kursverluste bei Autoaktien und werden sie den Dax in den kommenden Monaten weiter bremsen?

Ulrich Ronge: Das wird letztlich davon abhängen, wie sich die weitere Nachrichtenlage entwickelt. Sofern bei anderen Autoherstellern nicht noch ähnliche Betrügereien aufgedeckt werden, könnte das Thema mit der Zeit etwas aus dem Fokus geraten. Dann wäre eine Kurserholung bei den Autotiteln denkbar, die sich auf den Dax dann stark positiv auswirken würde. Weitet sich der Skandal aber auf weitere Unternehmen aus, wäre das in ihrer Frage skizzierte Negativszenario für den Dax nicht unwahrscheinlich. 

Die schwedische Bank Nordea hat ihren Händlern den Kauf der VW-Aktie untersagt. Die EZB hat die VW-Aktie im Rahmen ihres Ankaufprogramms forderungsbesicherter Wertpapiere vorerst auf die schwarze Liste genommen. Kommt das VW-Papier für Sie bis auf Weiteres für einen Kauf infrage?

Ronge: Unser Haus ist spezialisiert auf Aktien von Unternehmen, die Ziel einer Übernahme sind oder werden könnten. Dies sehen wir bei VW zurzeit nicht, so dass die VW-Aktie für uns bisher und auch im Moment kein Thema ist. Derzeit sehen wir auch keine Veranlassung, uns von den Aktien der Konzerntöchter von VW (insbesondere MAN) zu trennen. 

Immer mehr Problem-Branchen, kaum echte Wachstumsfirmen: Welche Branchen können den Dax in den kommenden Monaten und Jahren nach oben treiben?

Ronge: Der Automobilbereich könnte natürlich kurzfristig dem Dax Rückenwind geben, mittel- und langfristig trauen wir den Chemie- und Pharmawerten aber eine bessere Performance zu. Der Wachstumsmarkt Software/IT ist hingegen im Dax unterrepräsentiert, was sich absehbar auch nicht ändern dürfte. Dies nimmt dem Dax im Vergleich zu anderen Indizes sicher etwas Wachstumsfantasie für die nächsten Jahre.