Deutschlandfonds-Manager über Aktienmarkt „Der Dax wird eines der besten langfristigen Anlagen bleiben“

Jörg Hoppe

Jörg Hoppe

// //

DAS INVESTMENT.com: Der Abgas-Skandal lässt die VW-Aktie einbrechen und zieht die anderen Dax-Autowerte und damit den gesamten Index nach unten. Drohen aus ihrer Sicht weitere signifikante Kursverluste bei Autoaktien und werden sie den Dax in den kommenden Monaten weiter bremsen?

Jörg Hoppe: Die deutsche Autobranche hat ungeachtet der jüngsten Ereignisse eine starke Marktstellung. Wir rechnen damit, dass sich dies auch wieder stärker in der Entwicklung des deutschen Aktienmarktes zeigen wird. Auch künftig werden in hohem Umfang weiterhin Autos Made in Germany gekauft werden.

Immer mehr Problem-Branchen, kaum echte Wachstumsfirmen: Welche Branchen können den Dax in den kommenden Monaten und Jahren nach oben treiben?

Hoppe: In den nächsten Monaten und Jahren zählen auch wieder Autos zu den echten Wachstumsfirmen. Die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands und seiner Unternehmen ist unabhängig betrachteter Zeiträume beeindruckend. Die globale Wettbewerbsfähigkeit ist gegeben und auch die Branchen Pharma und Chemie werden zu den Wachstumstreibern in Deutschland gehören.

„Hände weg vom Dax“ - mit dieser Aussage fasste ein Stratege der Société Générale vor kurzem die Reaktion seines Hauses auf die Probleme des deutschen Leitindex im US-Fernsehen zusammen. Können Sie internationale Investoren verstehen, die nach den jüngsten Ereignissen die Nase voll haben und sich von Dax abwenden? Und: Halten Sie das für eine kluge Entscheidung?

Hoppe: Der deutsche Aktienindex Dax ist Abbild der Innovationskraft und internationalen Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen. Wir sehen die temporäre Zurückhaltung als eine gute Gelegenheit, sich am deutschen Aktienindex zu engagieren. Auch in Zukunft wird der Dax eines der besten langfristigen Anlagen bleiben.