„Die Enteignung der Bürger wird sich weiter beschleunigen“

Robert Vitye, Geschäftsführer von Solit Kapital

Robert Vitye, Geschäftsführer von Solit Kapital

// //

Fast vier Jahre sind vergangen seit dem Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman Brothers, die 2008 den Beginn der internationalen Finanzkrise markierte. Die darauf folgende Eurokrise ist heute noch in vollem Gange – ebenso wie die negative Marktentwicklung in den USA.

Kein Wunder: Seit dem Beginn der Verwerfungen auf dem Finanzmarkt haben die westlichen Zentralbanken durch Stützungsaktionen ihre Bilanzbücher aggressiv ausgeweitet und jede Menge frisches Geld erzeugt – der Weltwirtschaft ist damit jedoch nicht geholfen. Denn all diese Aktionen haben die grundsätzlichen Probleme – speziell in der Eurozone – in keinster Weise gelöst, sondern die Lösung nur noch weiter in die Zukunft verschoben.

Mit dieser „gekauften Zeit“ sollten die Kernprobleme bekämpft werden. Dazu gehören die unterschiedlichen ökonomischen Leistungsfähigkeiten der Mitgliedsstaaten der Eurozone sowie der zu hohe Verschuldungsgrad der öffentlichen Sektoren durch Ausgabeeinschränkungen und Strukturreformen.

Doch das Scheitern dieses Weges lässt sich bereits an der Dynamik des realwirtschaftlichen Einbruchs in Griechenland, Portugal, Spanien und Italien sowie dem nahezu vollständigen Rückzug privater Investoren aus den Staatsanleihemärkten ablesen.

>>Vergrößern


Im Wissen um diese Faktoren hat EZB-Präsident Mario Draghi in einer viel beachteten Pressekonferenz Ende Juli angekündigt, alles Notwendige zur Rettung des Euro zu unternehmen. Stichwort: unlimitierte Anleihekäufe der EZB zur künstlichen Absenkung der Renditen von spanischen und italienischen Anleihen.

Dieser Kurs wird mittlerweile auch von der Bundesregierung ausdrücklich gestützt. Bedauerlicherweise, aber absehbar, werden die Maßnahmen zur Rettung des Euro in die Umsetzung einer offenen Inflationspolitik und somit in eine beschleunigte Aushöhlung der Kaufkraft der Gemeinschaftswährung münden.

Zudem wird sich die Enteignung der Bürger über Bargeld und Staatsanleihen weiter beschleunigen und ihren unseligen Trend fortsetzen: Negative Realzinsen werden den Kauf von Staatsanleihen zu einem Minusgeschäft – einer regelrechten Vermögensvernichtungsmaschine – machen.

Konsequenterweise wird sich die bereits seit seiner Einführung im Jahr 2002 anhaltende Abwertung des Euro gegenüber den politisch nicht manipulierbaren Währungen Gold und Silber rasant beschleunigen.

Das gibt Gold und Silber in physischer Form heute mehr denn je eine elementare Bedeutung für jeden umsichtigen Investor.