Die Favoriten der Top-Vermögensverwalter Sascha Büssing von der OLB empfiehlt den First State Global Listed Infrastructure

Sascha Büssing, Produktmanager Investmentfonds Oldenburgische Landesbank

Sascha Büssing, Produktmanager Investmentfonds Oldenburgische Landesbank

Haben Sie sich in jüngster Zeit auch schon mal über ausgefallene Züge, einen verspäteten Flieger, den morgendlichen Stau oder über die immer größer werdenden Schlaglöcher auf Ihrer Straße geärgert? Wenn ja, dann herzlich willkommen auf der weltweiten Großbaustelle der Infrastruktur.

Die Industrienationen haben ihre Investitionen in den Bereich der Infrastruktur im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt in den vergangenen 40 Jahren verringert und stellen nun fest, dass die Qualität rapide nachlässt. Zudem ist in vielen Städteplanungskonzepten der Straßenausbau nicht an die wachsende Nutzung von Kraftfahrzeugen angepasst worden. Das Ergebnis sind Verkehrsprobleme und Engpässe in vielen Städten.

Während sich viele Industrienationen vornehmlich auf die Instandhaltung Ihrer Infrastruktur konzentrieren, erfordern die wirtschaftliche Entwicklung und der Trend der Urbanisierung in den Schwellenländern umfangreiche Investitionen in den Auf- und Ausbau dieser Einrichtungen. Nur so lassen sich das Wachstum und der zunehmende Wohlstand wachsender Bevölkerungsschichten weiter unterstützen.

Eine Beteiligungsmöglichkeit an diesen Sektor bietet der First State Global Listed Infrastructure Fund. Dessen Manager Peter Meany und Andrew Greenup investieren global in börsennotierte Infrastrukturunternehmen aus den Bereichen Mautstraßen, Schienenverkehr, Flughäfen, Seehäfen, Gas- und Stromübertragung, Bewässerung, Rundfunk- und Mobilfunkmasten. Viele dieser Unternehmen haben positive und sehr gut vorhersehbare Zahlungsströme – weil sie unverzichtbare Dienstleistungen anbieten, über eine starke Preissetzungsmacht verfügen und vielfach sehr langfristige Verträge abschließen. Beflügelt wird die Branche zudem durch die Aussagen des neuen US-Präsidenten Donald Trump, der in der nächsten Dekade eine Billion US Dollar investieren lassen will.

Globale börsennotierte Infrastrukturwerte korrelieren relativ gering mit andern Anlageklassen und helfen somit, das Portfolio zu diversifizieren. Der Fonds selbst ist mit acht unterschiedlichen Sektoren und mehr als 15 Ländern sehr breit aufgestellt und sollte somit die Risiken in Form von regulatorischen Änderungen und politischen Eingriffen kompensieren können. Zudem sind die Anbieter von Infrastrukturdienstleistungen zumeist in der Lage, ihre Preise entsprechend der Inflation anzuheben. Somit weisen sie oft eine stabile und mit der Zeit steigende Ausschüttungsrendite auf.

Über die Oldenburgische Landesbank AG: Das 1869 gegründete, börsennotierte Institut bietet im Private Banking eine umfangreiche Vermögensbetreuung inklusive Stiftungsmanagement. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Beratung von Freiberuflern und Firmenkunden, unter anderem in den Bereichen Landwirtschaft und Neue Energien.

Verpassen Sie keinen Beitrag aus unserem wöchentlichen Online-Magazin DER FONDS und melden Sie sich hier kostenlos per E-Mail an.