Die Favoriten der Top-Vermögensverwalter Tilo Marotz von Donner & Reuschel empfiehlt den LBBW RS Flex

Tilo Marotz, Portfoliomanager und Fondsanalyst bei der Privatbank Donner & Reuschel

Tilo Marotz, Portfoliomanager und Fondsanalyst bei der Privatbank Donner & Reuschel

Fast genau neun Jahre sind vergangen, seitdem der Ölpreis und andere Rohstoffe ihre historischen Höchststände markierten. Erinnern Sie sich noch? Zu diesem Zeitpunkt kulminierten die sich überschlagenden Diskussionen zum Rohstoff-Superzyklus, Peak-Oil oder auch über die positiven Korrelationseigenschaften der Anlageklasse an sich. Der Rest ist – wie man so schön sagt – Geschichte.

Aktuell scheint die Verarbeitung der negativen Erlebnisse abgeschlossen zu sein und die Aufmerksamkeit der Investoren wieder zu steigen. Dies ist sicher vor allem auf die sich stark veränderten Rahmenbedingungen und Nachrichten des Ölmarktes zurückzuführen. Opec-Kürzungen, US-Schieferöl und ein sich verdoppelter Preis sind hier beispielhaft zu nennen.

Aus unserer Sicht sind relative beziehungsweise reine Long-Only-Ansätze in dieser Anlageklasse nicht zielführend. Gründe hierfür sind vor allem die starke Volatilität, die fehlenden positiven Diversifikationseigenschaften und die nicht valide zu prognostizierenden Ertragserwartungen. Ebenso konnten nahezu alle aktiv verwalteten Rohstofffonds in der Historie nicht überzeugen. Aus diesen Gründen setzen wir in unseren Dachfonds ein rein regelbasiertes und auf absolute Erträge ausgerichtetes Konzept der LBBW Asset Management ein.

Der LBBW RS Flex kombiniert die bereits seit langem erfolgreich umgesetzte Long-Only-Strategie LBBW Rohstoffe 1 mit einem systematischen Allokations-Mechanismus. In der Rohstoffstrategie werden quartalsweise aus 15 Rohstoffen (ex Agrar) die nach Terminkurve attraktivsten zehn gleichgewichtet zusammengestellt. Je nach Marktphase wird dann entweder auf eine Absicherung verzichtet, die Grundstrategie durch eine Absicherung ergänzt oder sogar das Portfolio vollständig glattgestellt.

Durch diese Bauart ist der Fonds in der Lage, in positiven Marktphasen sowohl an der allgemeinen Marktbewegung zu partizipieren als auch relative Zusatzerträge – das vielzitierte Alpha – zu liefern. In Seitwärtsmärkten bleibt dann das potentielle Alpha als absoluter Ertrag bestehen und in Phasen völliger Unattraktivität wird im Idealfall kein Geld verloren. All dies erfolgt auf Basis eines völlig transparenten Prozesses.

Wir sind überzeugt, hier eine sinnvolle Ergänzung für unser Portfolio gefunden zu haben – in einer Anlageklasse, die vor allem aus historischen Erfahrungen heraus in Portfolien deutlich untergewichtet sein dürfte und die fundamental langfristig vielleicht vor einem neuen Aufschwung steht.

 Über Donner & Reuschel: Die Privatbank mit Sitz in Hamburg und München ist spezialisiert auf Bankdienstleistungen für private Kunden, Unternehmer mit ihren inhabergeführten Unternehmen und institutionelle Anleger. Das Angebotsspektrum reicht vom Konto- und Depotservice über Strategien zum soliden Vermögensaufbau, der risikooptimierten Vermögensanlage, dem Kapitalmarktzugang und Finanzierungslösungen bis zur Vorsorge und individuellen Konzepten zur Übertragung von Vermögenswerten.