Die schönsten Frauen der Finanzbranche

: Die schönsten Frauen der Finanzbranche

// //

Sonja Schemmann, nordish by nature

Sonja Schemmann stammt aus Ahrensburg bei Hamburg und wollte ursprünglich Berufsreiterin werden. Die Eltern sind dagegen und so folgt einer Banklehre bei der Deutschen Bank in Hamburg ein Wirtschaftsstudium in Köln, Paris, Oxford und Berlin. Wenn sie nicht studiert, macht sie Praktika - bei IBM, Morgan Stanley und den SOS-Kinderdörfern. Und zwischendurch jobbt sie schon bei der DWS. Die Tochter der Deutschen Bank wird zu ihrem Sprungbrett. Sie lernt das Team von DWS-Chef Klaus Kaldemorgen schätzen, schreibt 2000 ihre Diplomarbeit über Börsengänge von jungen Internetunternehmen und heuert 2001 als Fondsmanagerin an.

Sie wird die „Fünf-Milliarden-Euro-Frau“ und die „Junge Meisterin der Dividende“ von der DWS.

Im September 2005 wechselt sie zur britischen Fondsgesellschaft Schroders und 2008 wählt das britische Magazin „Management today“ Schemmann zu den bedeutendsten Frauen der Londoner City unter 35. Bei Schroders ist sie derzeit für mehrere Fonds und rund 400 Millionen Euro verantwortlich.