Digitalisierung Analyse-App für OVB Vermögensberatung entwickelt

Gebäude der OVB-Hauptverwaltung in Köln: Der europaweit aktive Finanzvermittler hat eine neue Finanzanalyse-App für die Finanzberatung entwickeln lassen. | © OVB Holding AG

Gebäude der OVB-Hauptverwaltung in Köln: Der europaweit aktive Finanzvermittler hat eine neue Finanzanalyse-App für die Finanzberatung entwickeln lassen. Foto: OVB Holding AG

Frank Burow, OVB Vermögensberatung

Der Software-Entwickler Maklersoftware.com aus dem niederbayerischen Neßlbach/Winzer hat für die OVB Vermögensberatung eine neue Finanzanalyse-App entwickelt. Sie soll die bidirektionale und volldigitale Aufnahme von Kunden- und Vertragsdaten ermöglichen und ist nach Unternehmensangaben bereits in Betrieb, um die rund 1.500 OVB-Berater im Finanzvertrieb zu unterstützen.

„Mit der App schließen wir eine entscheidende Lücke“, kommentiert Frank Burow. „Die Volldigitalisierung von der Datenaufnahme bis zur Auswertung ist sichergestellt“, so OVB-Vorstand für die Ressorts Finanzen und Verwaltung. „Für die Berater im Außendienst ist der digitale Datenzugriff unabdingbar“, so Burow weiter. „Mit der OVB Finanzanalyse-App beschleunigen wir unsere Prozesse immens.“

Denn die neue App diene den Beratern als digitale Version des bisherigen Datenerfassungsbogens für die Kundendaten. Durch die integrierte Fotofunktion zum Hinterlegen von Dokumenten kann der Vermittler jederzeit auf die Unterlagen zurückgreifen. Zudem ermögliche die OVB Finanzanalyse-App, Informationen rund um die OVB und den Versicherungsmarkt dem Kunden auch grafisch darzustellen.