Digitalisierung der Sachwert-Branche Perspektiven statt Planlosigkeit

Johannes Zahn, Geschäftsführer bei Connos

Johannes Zahn, Geschäftsführer bei Connos

Für manche Marktteilnehmer aus der Beteiligungsbranche ist bereits der gescannte und als PDF archivierte Zeichnungsschein ein Meilenstein in der Digitalisierung von Sachwertinvestments. Doch Digitalisierung ist weit mehr als nur die digitale Ablage von analog gesammelten Daten und hat übrigens zunächst nur wenig mit Distributionswegen über Soziale Medien oder andere Online-Kanäle zu tun. Die Digitalisierung des Geschäftsprozesses einer Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) eröffnet für Alternative Investmentvermögen (AIF) eine ganz neue Perspektive.

Damit die Digitalisierung dieses Potenzial freisetzen kann, müssen allerdings erst die Voraussetzungen in den Unternehmen, insbesondere den Kapitalverwaltungsgesellschaften geschaffen werden. In einem vollständig digitalen Geschäftsmodell wird jede im Geschäftsprozess generierte Einzelinformation zentral in einer Datenbank gespeichert und kann mit jeder beliebigen anderen Einzelinformation derselben kombiniert abgefragt und verarbeitet werden.