DIHK-Umfrage Banken und Versicherungen geht der Nachwuchs aus

Auszubildende lernen Gabelstapler fahren: Industrieunternehmen klagen genauso wie Banken und Versicherungen über den Nachwuchsmangel | © pixabay.com

Auszubildende lernen Gabelstapler fahren: Industrieunternehmen klagen genauso wie Banken und Versicherungen über den Nachwuchsmangel Foto: pixabay.com

Fast jeder zehnte Ausbildungsbetrieb hat noch nicht einmal eine einzige Bewerbung erhalten. Das ergab eine Online-Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) unter 10.561 deutschen Unternehmen.

Vor allem das Gastgewerbe klagt über den Nachwuchsmangel: 58 Prozent der Befragten aus dieser Branche waren 2016 nicht in der Lage, alle Ausbildungsstellen zu besetzen. Auch im Baugewerbe und im Verkehr / Transport / Logistik liegt der Anteil der Firmen mit unbesetzten Ausbildungsstellen mit 42 beziehungsweise 35 Prozent über dem Durchschnitt (31 Prozent).

Banken und Versicherung liegen knapp unter dem Durchschnitt. Allerdings hat sich ihre Situation im Vergleich zum Vorjahr verschlechtert. Beklagten sich 2015 noch lediglich 23 Prozent über einen Nachwuchsmangel, sind es 2016 bereits 29 Prozent.

Die Immobilienbranche indes kennt Nachwuchsprobleme kaum. Hier geben nur 8 Prozent der befragten Unternehmen an, unbesetzte Ausbildungsplätze zu haben.